Verfasst von: Manu | Februar 20, 2014

Laufen im Sunshine State Florida …

laufen florida

Nach Hawaii ist der Sunshine State Florida der südlichste Staat der USA und somit ist Sonne garantiert. Diese kann man besonders an den fantastischen Stränden am Atlantischen Ozean und am Golf von Mexiko genießen. Neben Faulenzen am Strand bietet Florida jedoch auch ideale Laufstrecken.

Florida

Wir sind Ende Januar für elf Tage nach Florida geflogen und haben in den folgenden Tagen zahlreiche Laufstrecken getestet. Außerdem brachten wir 21 km beim Halbmarathon in Miami hinter uns und liefen beim RunWild 5k mit den Löwen im Zoo von Miami um die Wette.

Hollywood

Gleich am Tag nach unserer Ankunft in Hollywood schnürte ich meine Brooks Transcend und testete die Laufstrecke am Hollywood Beach. Der Ort Hollywood liegt etwa 15 km nördlich von Miami entfernt und bietet einen tollen Strand. Den Blick auf den Atlantischen Ozean kann man perfekt vom Hollywood Boardwalk genießen.

Hollywood Boardwalk

Der Boardwalk wurde bereits 1928 errichtet und erstrahlte nach seiner Renovierung vor vier Jahren in neuem Glanz. Auf 2,5 Meilen begegnet man Spaziergängern, Radfahrern und Läufern und kommt an unzähligen Bars und Restaurants vorüber. Ich war bereits am frühen Morgen unterwegs und da waren vor allem schon viele Walker und Spaziergänger im gehobenen Alter unterwegs. Ich bin ja selten die Schnellste beim Training, aber an dem Morgen war ich es 🙂 Aber ich war auch mit Abstand die Jüngste. Ich fand es aber toll, dass sich da soviele Ältere bereits am Morgen am Strand verausgabten.

Hollywood Beach

Ich lief zunächst direkt auf dem Boardwalk und als ich das Ende erreichte, wechselte ich zum Strand über. Leider war es an dem Morgen ein wenig bewölkt und später fielen sogar noch ein paar Regentropfen. Aber bei Temperaturen von etwa 20° C war das auch eine angenehme Abkühlung. Nachdem das Laufen im Sand ein wenig zu anstrengend wurde, wechselte ich wieder auf den Boardwalk und lief bis zum anderen Ende und lief dort wieder an den Strand. Als ich schließlich wieder am Ausgangspunkt angekommen war, zog ich mir die Schuhe aus und hüpfte noch ins Wasser und lief dann barfuß zum Hotel zurück.

Brooks Transcend

Der Lauf auf dem Boardwalk am Hollywood Beach war ein perfekter Laufauftakt für Florida! Insgesamt war ich 7,5 km gelaufen.

Nach dem Halbmarathon in Miami machten wir uns mit den Mietwagen auf in Richtung Golf von Mexiko. Eines unserer Ziele dort war der St. Pete Beach.

St Pete Beach

Auch dort stand ein Strandlauf an. Diesmal war jedoch keine Strandpromenade vorhanden, sondern ich bin direkt am Wasser gelaufen. Von unserem Hotel aus war ich auch in weniger als 5 min am Golf von Mexiko und lief von dort aus in südlicher Richtung direkt am Meer. Der Sand war dort recht fest, so dass ich keinerlei Probleme beim Laufen hatte. Diesmal hatte ich mich für die PureFlow von Brooks entschieden.

Brooks PureFlow

Es war gegen 9 Uhr am Morgen und an dem Tag auch sehr neblig (Sea Fog!). Somit waren noch nicht viele Leute am Strand – nur einige Spaziergänger und ein Läufer. Am Strand war kein Ende abzusehen und so lief ich erst einmal einfach los. Es war so schön – fast ganz alleine am Meer und die ganze Zeit das Rauschen im Ohr. Ich hatte extra keinen iPod mitgenommen. Einige Möven und Vögel waren zu sehen und auch viele Muscheln. Ich kam auch an dem bekannten rosafarbenen Don CeSar Hotel vorbei.

St Pete Beach

Nach ca. 3,5 km drehte ich um und lief wieder zurück. Es war einfach perfekt! Am Ende standen 7,2 km auf meinem Garmin.

Venice

Einige Tage später hatten wir Venice, welches es auch in Florida gibt, erreicht. Dort lag unser Hotel leider nicht direkt am Strand, aber ein wenig wollten wir die Umgebung doch laufend erkunden. Mit einer Karte machten wir uns auf den Weg. Wir liefen leider erst ein wenig falsch und landeten in einer Sackgasse. Also noch einmal umdrehen und dann fanden wir den Weg ins Stadtzentrum. Allerdings liefen wir nicht bis ins Zentrum, sondern nur bis zum Intracoastal Waterway.

Venice

Dort folgten wir dann dem Legacy Trail, welcher in Sarasota startet und über 10 Meilen auf einer ehemaligen Eisenbahnstrecke bis nach Venice führt.

Legacy Trail Venice

Wir liefen auf diesem Weg ein Stück um dann Richtung Osten wieder zu unserem Hotel zurückzulaufen. Mit 4,2 km war das der kürzeste Laufausflug in Florida, aber am Tag danach folgte ja bereits der RunWild 5k in Miami.

In Florida kann man also prima laufen und ganz besonders macht das natürlich am Strand Spaß! In dem Sinne: Run Happy! Wenn Ihr noch weitere Tipps zum Laufen in Florida habt, dann immer her damit!

Run Happy


Responses

  1. Hallo Manu,
    schöne Dinge habt Ihr da erlebt, bin ein wenig neidisch. Frage mich gerade was dies für ein Kulturschock für Dich sein wird, im Januar Florida und im Juli Senftenberger See 🙂 Bin schon auf Deine nächsten Reiseberichte gespannt, hast ja noch einiges in diesem Jahr vor. Wundere mich immer noch das Du nicht wirklich von den Reisebloggern wahrgenommen wirst, aber das wäre wieder ein anderes Thema 🙂

    • Ich wäre da wohl auch ein wenig neidisch 🙂 Ach was, ich kenne ja den Senftenberger See mittlerweile und da kann es gar kein Kulturschock mehr werden. Strand und Sonne gibt es sowohl in Florida als auch im Lausitzer Seenland!
      So ein paar Reiseblogger kenne ich ja mittlerweile doch schon 🙂

  2. Hallo Manu!
    Schön, was Du und André da in Florida alles erlebt und laufenderweise erkundet habt. Ich selbst werde es zwar nie über den großen Teich schaffen, aber es toll, dass Du uns neben den Laufenerlebnissen auch an Deinen Reiseerlebnissen teilhaben lässt. Und Eure tollen Bilder untermalen das Ganze wunderbar. 🙂
    LG Dany

    • Lieben Dank! Aber warum wirst Du es denn nie über den großen Teich schaffen? Bist doch noch jung und man weiß nie was so kommt 🙂

  3. Hallo Manu, hier die gewünschten Ergänzungen:

    Miami Beach Boardwalk – einfach rund 7,5 km, je nach Geschmack und Zeit also bis zu 1,5 Std. Laufen – Holzbohlen, Pflaster und Asphalt. Start an der 48th Straße/ Collins Avenue, bis ganz zur Südspitze und dann noch um die „Ecke“ herum mit tollem Blick auf Skyline Downtown. Und zwischendurch einfach nur die Typen, die dort laufen, Muskeln pumpen am Ocean Drive, und Touris „gucken“. Auch nachts was los, da beleuchtet. Geht nie an der Straße entlang, also keine Auspuffgase 😉

    Sanibel Island: sowohl am kilometerlangen Strand (fester Sand) als auch auf den vielen Radwegen sehr entspanntes Laufen, bis Tempotraining möglich. Ich bin jetzt dreimal dort gelaufen, Strecken zwischen 5 km und 10 km. Eher langsame Läufer unterwegs (im Unterschied zu Miami Beach), am Strand viele Muschelsucher und seeeehhhhr viele Muscheln …

    Fort Lauderdale Beach: zum einen auch der Boardwalk, leider hauptsächlich an der Straße entlang auf dem Gehweg, aber auch viele Läufer unterwegs, viel zu sehen. Zum anderen (jaha, schwer zu glauben) kann man dort Bergtraining machen: die Zugbrücke am Hafen mehrfach hochlaufen, die zieht sich ganz schön und ist recht steil 😉

    Insgesamt kann ich Florida als Laufparadies – vor allem jetzt, wenn hier Winter ist – nur empfehlen.

    Lauft Ihr nächstes Jahr wider in Miami den HM, oder kann ich Euch zum Rundisney in Orlando überreden?

    LG Anette

    • Super, vielen Dank für die ausführlichen Tipps! Da bekomme ich gleich wieder enorm Lust auf Florida 🙂 Mal schaun wegen nächstem Jahr. Werde gleich mal den Rundisney recherchieren 🙂

  4. Ein schöner Bericht mit tollen Bildern: Danke fürs Mitnehmen!

    Jetzt hab ich Fernweh… 😉

    • Aber gerne doch 🙂

  5. Hallo Manu,
    super schöner bericht, da bekommt man sofort Lust, zu verreisen. So wie du das schreibst, wirkt es so leicht und beflügelnd – wenn ich laufen gehe, hörste von dem Meer nichts mehr, es wird von meinem Geschnaufe übertönt 😉
    Ich freue mich schon riesig auf unser gemeinsames Projekt im März! Bis dahin – stay running ;-)Ganz liebe Grüße,
    Michelle von http://www.allez-vite.blogspot.de

    • Super vielen Dank! Und ich bin mir sicher, dass das Meeresrauschen Dein Geschnaufe (was sicherlich nicht wirklich existiert) übertönt hätte 🙂 Ich bin auch auf Dein Glücks-Projekt gespannt! LG

  6. Wir waren im Mai zum Keys100 in Florida… fliegen seit Jahren, um dort am Hollywood Beach und Umgebung zu urlauben, auch an einigen Läufen schon teilgenommen…und dieses Jahr an den 100 Meilen von Key Largo nach Key West…es war ein Abenteuer, das ich niemals vergessen werde…
    Nächsten Februar starten wir erst beim A1A Fort Lauderdale und danach zum Everglades Ultra über 50 Meilen..ich bin echt gespannt…

    • Wow, das hört sich ja toll an! Solche Distanzen werde ich wohl nie in meinem Leben laufen 🙂 Alles Gute für das nächste Abenteuer!

    • Hallo Silke,
      wir haben auch für 2015 für den A1A in Fort Lauderdale gemeldet, aber „nur“ für den HM. @Manu, wäre das nicht auch was für Dich?
      Sieht man sich?
      Grüße aus Nürnberg

      • Oh, Ihr habt ja schon weit im Voraus geplant! Muss erstmal schauen wann das genau ist 🙂 Wisst Ihr schon wann Ihr in Florida seid?

      • Vom 13.2 bis 23.2. – sind gerade in der Planung, welche Locations wir dieses Mal „abklappern“,

      • Wir würden wohl eher schon früher nach Florida fliegen.

      • Schade – ich habe den Januar-Termin zuhause nicht „durchgekriegt“, daher Fort Lauderdale statt Miami oder Orlando-HMs 😦

      • Das ist uns leider zu spät … Haben noch nix gebucht aber würden wohl eher schon früher fliegen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: