Verfasst von: Manu | März 25, 2017

Ein vorsommerlicher Lauf auf Mallorca oder die 10 km Port de Palma …

Auf meiner Lieblingsinsel Mallorca kann man nicht nur wunderbar die Sonne an unzähligen Stränden genießen, sondern auch an einer Vielzahl von Läufen teilnehmen. Bisher hatte ich dort sicherlich an schon mehr als zehn Läufen teilgenommen – an einigen sogar mehrfach. Jedoch fehlte noch die Teilnahme an der recht großen Laufveranstaltung Mitja Marato Ciutat de Palma.

Also machten wir uns letzte Woche Freitag einmal wieder auf den Weg nach Palma de Mallorca. Diesmal hatten wir das Hotel Almudaina direkt im Zentrum von Palma als unsere Unterkunft gewählt.

Am Freitagabend drehte ich noch eine kleine Runde am Hafen von Palma. Das war so schön beim diesem großartigen Sonnenuntergang zu laufen!

Am nächsten Tag holten wir unsere Startunterlagen im Kaufhaus El Corte Inglés ab. Dort erwartete uns eine lange Schlange, die quer durch die ganze Sportabteilung reichte. Aber glücklicherweise warteten wir kürzer als erwartet.

Beim Mitja  Marato Ciutat de Palma werden drei Distanzen angeboten: Halbmarathon, 10 km und ein Volkslauf über 3,7 km, wo die Teilnahme gratis ist.

Für 14 Euro hatten wir uns für die 10 km angemeldet. Hierfür erhielten wir ein Funktionshirt und einen Turnbeutel. Das war wirklich in Ordnung!

Den restlichen Tag genoßen wir noch den Sonnenschein und bummelten durch die Altstadt von Palma. Wir spazierten an der Kathedrale La Seu vorbei, an der ich mich nicht satt sehen kann, und verspeisten zahlreiche Tapas.

Am Sonntag fand dann die 25. Auflage des Mitja Marato Ciutat de Palma statt. Insgesamt hatten sich mehr als 7.000 Läuferinnen und Läufer über die drei Distanzen angemeldet. Der Start war für alle Läufe für halb 11 geplant. Kurz zuvor trafen wir noch Anette, die ebenfalls die 10 km laufen wollte.

So wie in den letzten Tagen zeigte sich keine einzige Wolke am strahlend blauen Himmel und in der prallen Sonne waren sicherlich über 20° C. Es sollte also sehr warm werden …

Bevor ich jedoch in den „Genuss“ der Hitze kam, musste ich erst einmal den richtigen Start finden. Ich war zunächst in einem Startblock, von dem ich annahm, dass er für alle Distanzen wäre. Doch die meisten Läufer hatten dort nur eine Nummer für den Volkslauf. Als ich dann andere hektische Läufer entdeckte, die sich einen Weg nach hinten bahnten, folgte ich ihnen. Das war auch gut so, denn sonst wäre ich beim Volkslauf mitgelaufen 🙂 Nachdem ich ein Absperrgitter überwunden hatte, war ich dann endlich im richtigen Startblock. Und dann ging es auch schon los.

Start und Ziel waren auf der Moll Vell direkt am Hafen. Wir liefen wenige Meter auf die Kathedrale  zu und bogen dann nach links in die Avinguda de Gabriel Roca. Auf dieser breiten Straße direkt am Hafen entlang liefen wir dann bis Portopí, von wo es wieder zurück ging. Die gesamte Zeit liefen wir mit Blick auf das blaue Mittelmeer – so wunderbar!

Sehr schnell wurde mir jedoch warm und ich freute mich auf den ersten Getränkepunkt bei Kilometer 4. Wie in Spanien üblich gab es kleine Wasserflaschen.

Nach der Wende in Portopí erreichten wir dann auch die Hälfte der Strecke, die ich in unter 30 min geschafft hatte. Wir liefen dann wieder zurück Richtung Kathedrale und am Parc de la Mar vorbei noch einige Meter weiter. Dort gab es wieder eine Wende und von da aus ging es dann zurück zur Moll Vell.

Ich erreichte das Ziel in 58:19 min und belegte damit Platz 620 (von 820) Teilnehmern. Eine coole Medaille gab es für jeden sowie eine Tüte mit Getränken, Obst und einem Riegel. Da konnte man nicht meckern! Im Ziel traf ich auch noch einmal Anette, die auch eine super Zeit gelaufen war. Glückwunsch!

Die Halbmarathonteilnehmer mussten übrigens die Runde zweimal laufen. Das wäre eher nix für mich gewesen.

Die Stunden bis zum Abflug am Montag versuchte ich noch maximal die Sonne zu genießen und ein kleiner Lauf am Montagvormittag war auch noch einmal drin.

So richtig wollte ich dann gar nicht den Flieger besteigen, denn ich hatte mich gerade so richtig an das sommerliche Wetter in Palma gewöhnt. Doch zum Glück stehen ja dieses Jahr noch weitere Läufe auf Mallorca für uns an. Der nächste Lauf wird Ende September in Palma sein. Dort hatten wir bereits im letzten Jahr teilgenommen.

Fazit: Du liebst Sonne und das Meer? Dann empfehle ich für einen Saisonstart den Mitja  Marato Ciutat de Palma – Laufen unter Palmen bei einem guten Preis-Leistungsverhältnis!


Responses

  1. Seufz, Du und Frauchen hattet es gut, und ich musste im nassen, kalten Deutschland bleiben … Dabei finishe ich doch so gern direkt an der Kathedrale, das wäre dann das 5. Mal gewesen. Glückwunsch zur guten Zeit.

    • Ja, Iwan das war gemein, dass Du nicht mit dabei warst! Wir haben Dich vermisst und ganz besonders Pauline! Aber wir sehen Dich dann hoffentlich in Salzburg!

      • Da kannst Du sicher sein, dass wir uns in Salzburg sehen! Das geht ja ohne Flugzeug, ich will mich nicht weiter ramponieren lassen …. Du weißt ja, die Nase hat gelitten ….und ich will doch für Pauline hübsch sein 😉
        P.S. Gestern ging es mit dem Kommentar über die Twitter-App, heute wieder nicht …

      • Ja, Iwan wir wollen ja dass Du auch weiterhin ein schmucker Bär bleibst!

  2. Da wird mir ja beim Lesen schon warm 🙂 Super! Und ich bin immer wieder erstaunt, daß man für wenig Startgeld bei Läufen im Ausland echt coole Starterbeutel bekommt! LG Astrid

    • Oh ja, es war sehr warm 🙂

  3. Glückwunsch zum Finish! Danke für den schönen Bericht, da bekomm ich gleich auch Lust nach Mallorca zu fliegen und dort zu laufen 🙂 Besonders mit dieser süßen Medaille. Klingt auch so, als ob es man viele Sehenswürdigkeiten während dem Lauf sieht?

    Lg
    Max

    • Vielen Dank! Ja, man sieht so einiges während des Laufes.

  4. Wie immer ein schöner Bericht. Toll wie das alles immer scheinbar ohne Stress über ein langes Wochenende schaffst. Wahrscheinlich ist gute Planung alles?

    • Genau, alles eine Frage der Organisation 🙂

      • Super 🙂 Ich bin ja schon froh, wenn ich die Läufe hier in der Region organisatorisch halbwegs auf die Reihe bekomme 😉

      • 🙂

  5. […] vielen Laufbloggern hat die Wettkampfsaison begonnen und Manuela hat sich einen schönen sonnigen 10km-Lauf in Mallorca gegönnt. Wie gut man auch am schönen Störitzsee die 10km laufen kann, erzählt uns hingegen die […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: