Verfasst von: Manu | April 19, 2016

Laufen in der tausendjährigen Kaiserstadt oder die 10 km beim Elbdeichmarathon in Tangermünde

Elbdeichmarathon

Nicht nur mir hat es die Hansestadt Tangermünde angetan, auch Kaiser Karl IV. war von dieser Stadt am Zusammenfluss von Tanger und Elbe begeistert. Neben Prag war Tangermünde sein zweitliebster Wohnsitz.

Auch wenn Tangermünde nicht mein Zweitwohnsitz ist, so reiste ich am letzten Samstagvormittag bereits das dritte Mal in dieses wunderhübsche Städtchen. Grund war erneut der Elbdeichmarathon, der in diesem Jahr bereits zum 9. Mal stattfinden sollte. Der Lauf ist mittlerweile der größte Lauf in der Altmark und einer der wichtigsten Laufveranstaltungen in Sachsen-Anhalt. Im Angebot sind die Marathon- und Halbmarathondistanz, 10 km sowie ein Schüler- und Kinderlauf. Wir hatten uns erneut für die 10 km entschieden und hierfür in der zweiten Anmeldephase 15 Euro bezahlt.

Tangermünde

Die Reisezeit aus Berlin beträgt übrigens gerade einmal 1:15 (reine Fahrtzeit).

Erneut hatten wir uns für eine Übernachtung im Themenhotel, den Exempel Schlafstuben, entschieden. In diesem einzigartigen Hotel ist jedes Zimmer anders eingerichtet und steht in Verbindung zur Geschichte von Tangermünde. Diesmal hatten wir Manne’s Maleratelier gewählt – dieses Zimmer ist eine Erinnerung an den Tangermünder Maler Manfred Beckmann.

Exempel Schlafstuben

Am Samstagnachmittag holten wir die Startunterlagen im Tangermünder Hafen ab. Das ging sehr schnell und wie in den Vorjahren war der Starterbeutel gut gefüllt: Kosmetika, Müsliriegel und ein Proteingetränk. Enthalten war auch ein Gutschein für Pasta am Samstag und Kartoffelsuppe am Lauftag. Wir ließen uns die Pasta schmecken und spazierten im Anschluss noch an Tanger bzw. der Elbe entlang.

Tangermünde

Danach bummelten wir noch ein wenig durch die mitteltalterliche Innenstadt und besuchten dort die angebliche Brandstifterin Grete Minde. Sie soll 1617 Tangermünde in Brand gesetzt haben.

Grete Minde Tangermünde

Am Abend genossen wir ein leckeres Essen im mittelalterlichen Restaurant, der Zecherei St. Nikolai. Unser Abendessen nahmen wir dabei im Beichtstuhl zu uns. Zu beichten hatten wir nichts, aber für die gläubigen Läufer bestand am nächsten Morgen die Möglichkeit an einer Läuferandacht in der Stephanskirche teilzunehmen.

Wir schliefen am Sonntag aus und genoßen noch das reichhaltige Frühstück im Hotel.

Um 10 Uhr wurden die Marathon- und kurz danach die Halbmarathonläufer auf die Strecke geschickt. Für uns sollte es 20 Minuten später losgehen. Fast 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer starteten über die 10-km-Distanz und davon war die Häfte sogar Frauen. Ein sehr erfreuliches Bild!

Elbdeichmarathon

Die Strecke kannte ich ja bereits sehr gut aus den Vorjahren – in der Nähe der Elbe liefen wir auf dem Radweg eine Pendelstrecke. Die Wende befindet sich in der Nähe des Bölsdorfer Hakens. Bereits auf dem Weg dahin – genauer bei Kilometer 3,5 – kam mir der spätere Sieger Frank Schauer entgegen.

Die Hälfte der Strecke hatte ich in ca. 26 min bewältigt. Zum Glück gab es auf der ersten Hälfte bereits zweimal die Möglichkeit etwas zu trinken. Auch wenn es recht kühl war, wozu der immer herrschende Wind auf dem Elbdeich auch beitrug, so freute ich mich über eine kleine Erfrischung.

Mein Ziel für diesen Lauf war nur die Zeit aus Palma de Mallorca vom letzten Wochenende (57:12 min) zu unterbieten. Das sollte eigentlich kein Problem darstellen, denn in Palma war sehr sehr heiß gewesen. Aber in Tangermünde hatte ich wiederum mit ziemlichem Gegenwind zu kämpfen.

Nach der Wende wurde es mit dem Wind irgendwie auch nicht wirklich besser, aber ich war motivitierter, da wir uns bereits wieder auf dem Rückweg befanden.

Elbdeichmarathon

Als es nur noch zwei Kilometer bis zum Ziel waren, war ich mir sicher, dass ich die Zeit von Mallorca auf jeden Fall unterbieten würde. Der letzte Kilometer wurde dann mit 4:55 min/km noch einmal richtig schnell und ich konnte so einige Läufer überholen.

Bei 53:26 min lief ich schließlich über die Ziellinie und war glücklich! Ich war glücklich, weil es der schnellste Lauf seit dem Bandscheibenvorfall war und weil ich nun sicher sein konnte, dass ich so langsam wieder die alte Form zurückgewann.

Elbdeichmarathon

Ich belegte Platz 9 (von 53) in der Alterklasse und Platz 39 (von 380) bei den Damen. Die Medaille war auch wieder eine nette Erinnerung. Im Ziel gab es darüber hinaus ausreichend Getränke sowie Obst. Und besonders toll fand ich, dass man sich selbst an einem Automaten seine Urkunde ohne Wartezeit ausdrucken konnte. Derartige Technik erwartet man nicht unbedingt bei so einem kleineren Lauf!

Wie in den Vorjahren genoßen wir im im Anschluss noch unser Mittagessen in den Exempel Gaststuben. Ein außergewöhnliches Restaurant mit leckeren Speisen!

Exempel Schlafstuben

Am Nachmittag hieß es dann bereits Abschiednehmen von Tangermünde. Aber ich bin mir sicher, dass es noch weitere Läufe auf dem Elbdeich für mich geben wird!

Elbdeichmarathon

Fazit: Der Tangermünder Elbdeichmarathon bietet ein perfektes Preis-Leistungsverhältnis. Nicht umsonst war er in diesem Jahr mit 2.150 Teilnehmern erneut ausverkauft. Darüber hinaus bietet die mittelalterliche Kleinstadt perfekte Voraussetzungen für ein zauberhaftes Wochenende in der Altmark!

Ausstattung: Launch von Brooks, Tights und Shirt von Brooks, Formbelt, Fitbit Surge


Responses

  1. Glückwunsch zur guten Zeit, zur guten Platzierung … und vor allem, dass Du letzten Herbst nicht auf die Ärzte gehört hast 🙂

    • Lieben Dank! Und ja, ich sollte dem Arzt vielleicht diesen Link schicken 🙂

  2. Also doch. Ich dachte schon, dass ich mal dabei sein sollte. Meine Schwester musste dieses Jahr leider allein dort hin, weil ich in Hamburg war. Aber ich setze den Lauf mal auf meine Liste für das nächste Jahr.

    Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Zeit! Du scheinst auf einem wirklich guten Weg zu sein. Alles Gute weiterhin.

    • Lieben Dank! Welche Distanz ist denn Deine Schwester gelaufen? Und ja, Du musst da mal mitlaufen 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: