Verfasst von: Manu | August 11, 2017

Laufen in der Hansestadt oder die 7 km bei der Hella-Marathonnacht in Rostock ..

Schon oft waren wir in Rostock, aber an einem Wettkampf hatten wir dort bisher noch nie teilgenommen. Das sollte sich in diesem Jahr endlich ändern. Wir hatten uns für die 7 km bei der Hella-Marathonnacht angemeldet. Von diesem Lauf hatte ich schon viel Gutes gehört.

Letzte Woche Donnerstag reiste ich mit der Bahn in unter drei Stunden in die Hansestadt. Diesmal hatten wir das Steigenberger Hotel Sonne auf dem Neuen Markt gewählt.

Den Freitagmorgen nutzte ich für einen ersten Lauf in Rostock. Diesmal schaute ich mir die Stadt mal von der anderen Seite der Unterwarnow an.

Am späten Nachmittag holte ich im historischen Rathaus die Startnummern ab. 13 Euro hatten wir hierfür bezahlt. Neben der 7 km waren auch noch Marathon und Halbmarathon sowie ein Schülerlauf im Angebot. Die 7 km werden übrigens erst seit 2015 angeboten und ich bin froh darüber. Für einen Halbmarathon wäre ich nicht genug trainiert gewesen.

Das Wetter war die ganze Zeit gut – bis auf einen kurzen Schauer am Donnerstagabend. Samstagmittag reiste dann auch André.

18 Uhr starteten die Marathon- und Staffelläufer auf dem Neuen Markt. Die Halbmarathonläufer waren zu dem Zeitpunkt mit einem Schiff unterwegs zu ihrem Start. Somit erlebten sie ein Hightlight schon bevor sie überhaupt gestartet waren.

Unser Start war für 19:07 auf dem Neuen Markt in 200-Meter-Luftlinie von unserem Hotel angesetzt. Vorher hatten wir noch Anna getroffen, die auch an den Start gehen würde.

Das Wetter war zum Laufen perfekt! Es waren wohl noch fast 20° C, aber nur ein kleiner Teil der Strecke lag noch in der Sonne. Wir hatten zunächst eine kleine und dann zwei große Runden durch die Innenstadt von Rostock zu laufen.

Das Läuferfeld war mit knapp unter 270 Startern recht übersichtlich. Dennoch war es auf den ersten Metern etwas voll. Doch wir hatten uns glücklicherweise recht weit vorn eingeordnet.

Nach der ersten kurzen Runde, die etwa einen Kilometer lang war, erreichten wir schnell wieder den Neuen Markt. Und mir war schon recht warm geworden, so dass ich den mir angebotenen Becher Wasser gern entgegen nahm.

Die zweite Runde führte dann erst über die Lange Straße, danach die Einkaufsstraße Kröpeliner Straße und schließlich an und durch die Wallanlagen entlang. Das war für mich der schönste Teil der Strecke. Nach der zweiten Runde erreichten wir erneut den Neuen Markt, wo ich noch einmal Wasser trank.

Ich hatte mir für diesen Lauf keine besondere Zeit vorgenommen – ich wollte einfach nur entspannt meine Runden durch die Innenstadt von Rostock drehen.

Aber etwa einen Kilometer vor dem Ziel gab ich dann doch noch einmal Gas und überholte noch einmal ziemlich viele Läufer. Die  letzten Meter auf der Kröpeliner Straße und der Zielauf auf dem Neuen Markt machten dann auch richtig Spaß. Bei 41:11 min erreichte ich das Ziel und belegte damit Platz 4 (von 14) in der Altersklasse und Platz 37 (von 146) bei den Damen.

Eine schicke Medaille gab es als Erinnerung und aufgrund des Sponsors Hella gab es eine große Auswahl (neben Obst) an Getränken im Ziel.

Wir ließen den Abend dann bei Vapiano ausklingen und sahen noch den Zieleinlauf der anderen Läufer.

Am nächsten Tag fuhren wir mit dem Bus in knapp einer Stunde in unsere nächste Station: Kühlungsborn. Ich kannte das Ostseebad bisher noch nicht und war gespannt!

Wir hatten eine Ferienwohnung in der Nähe vom Bahnhof Kühlungsborn-West gebucht. Von da aus waren es auch nur 5 min bis zum Strand.

Kühlungsborn ist der größte Badeort in Mecklenburg-Vorpommern. Da der Ort relativ groß ist, hatte man nicht den Eindruck, dass es total überlaufen ist. Nur am Strand war es recht voll. Wir hatten nämlich richtig viel Glück mit dem Wetter und somit zog es alle Urlauber an den Strand.

Außerdem nutzten wir die längste Strandpromenade Deutschlands und liefen dort mit Blick auf die blaue Ostsee. Knapp vier Kilometer lang ist Promenade.

Leider war die Zeit in Kühlungsborn viel zu schnell vorüber und nach drei Tagen ging es zurück nach Berlin. Gebräunt, entspannt und mit vielen schönen Erinnerungen an eine tolle Zeit an der Ostsee!

Fazit: Die Hella-Marathonnacht in Rostock ist definitiv eine Empfehlung! Und für jeden Geschmack ist eine passende Strecke in der Hansestadt dabei.


Responses

  1. Da habt Ihr ja tolles Wetter in Kühlungsborn gehabt. Frauchen kennt das nur im Regen …. Glückwunsch zur guten Zeit in Rostock. Un dhast Du den Herrn vor Dir nun noch überholt gehabt oder nicht?

    • Vielen Dank!

      Ja, ich glaube ich hatte den Herrn noch überholt 🙂 Erst als ich das Foto sah, erinnerte ich mich wieder an ihn. Hatte ihn vergessen 🙂

  2. Hallo Manuela,

    dies ist wahrhaftig eine schöne Beschreibung von der Hansestadt Rostock und eine aktive romantische Auszeit während der Hella-Marathonnacht. Aktiv eine Kultur sprichwörtlich „auf die Spur kommen„ und laufend die schöne Stadt Rostock mit anderen Augen sehen.

    Ich zitiere: „Die Hella-Marathonnacht in Rostock ist definitiv eine Empfehlung! Und für jeden Geschmack ist eine passende Strecke in der Hansestadt dabei.

    Liebe Manuel, deine Erzählung ist sehr spannend.

    Übrigens ich laufe auch gern an der Strandpromenade im Ostseebad Boltenhagen. Die Strandpromenade in unserem Ostseebad ist das ganze Jahr eine beliebte Spaziermeile, die sich von der Kuranlage näherungsweise drei Kilometer ostwärts zwischen Strand und Ostseeallee in Richtung Tarnewitz hinzieht. Von hier hat man einen bezaubernden Blick auf die Ostsee und kann sich auf Bänken ausruhen und die schöne Gegend bewundern.

    Liebe Manuela, die Abschlussworte: Gebräunt, entspannt und mit vielen schönen Erinnerungen an eine tolle Zeit an der Ostsee! Sind ein gelungener Aufruf an alle Marathon Läufer.

    Viele liebe Grüße von Karin, Karins Ferienoase, die Adresse für Ferienwohnungen im Ostseebad Boltenhagen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: