Verfasst von: Manu | Juli 30, 2017

Den Kudamm rauf und runter oder die City Night in Berlin …

Jedes Jahr erobern Ende Juli Tausende von Läufern bei der City Night den Berliner Kudamm. Ich war bereits bei sieben Auflagen dieses Laufes dabei. Und auch in diesem Jahr hatte ich mich erneut angemeldet.

Bei der City Night werden zwei Distanzen angeboten: 5 km und 10 km. Ich hatte mich natürlich wieder für die kürzere Strecke angemeldet. In den Vorjahren war es immer sehr warm und somit reichten mir die 5 km. Ich hatte einen Rabattcode und somit 13,50 Euro für die Startgebühr bezahlt.

Die Startunterlagen holte ich am Freitagnachmittag bei Karstadt am Zoo ab. Ich war positiv überrascht, denn neben einem Rucksack gab es auch Kosmetik und einen Schokoriegel 🙂

Wie in den letzten Jahren, hatten wir auch diesmal wieder ein Warm-Up und eine Party danach geplant. Die fand im Büro der OCM Internet GmbH statt, deren Büro idealweiser unmittelbar im Startbereich im Europa-Center ist.

Ab 18 Uhr trafen nach und nach unsere Lauffreunde sowie mein Bruder mit Tochter ein. Mandy und ich waren für die 5 km gemeldet. Jochen, Aljoscha und Udo hatten sich für die 1o km angemeldet. André als Gastgeber litt noch unter Jetlag und schaute heute nur zu.

Natürlich gab es wieder das obligatorische Gruppenfoto mit dem Berliner Bären. Danach machten sich Mandy und ich auf den Weg zum Start. Das Läuferfeld beim 5-km-Lauf ist im Gegensatz zum 10-km-Lauf recht übersichtlich und Startblöcke gibt es auch nicht. Aufgrund der Erfahrungen aus den Vorjahren wusste ich auch, dass wir uns weit vorn im Startfeld aufstellen sollten. Und das taten wir dann auch.

Uta Pippig gab den Startschuss und 19:50 Uhr wurden wir auf den Kudamm geschickt. Für mich war es wieder viel zu warm. Außerdem war ich noch etwas erkältet (hatte erst ein paar Tage vorher Halsschmerzen gehabt).

Mandy überholte mich auch ganz schnell und weg war sie 🙂 Den ersten Kilometer lief ich in 5:25 min. Doch dann hatte ich eigentlich schon genug …

Die Strecke ist schnell erklärt. Wir hatten mit dem Europa-Center in unserem Rücken 2,5 km in die eine Richtung zu laufen und dann auf der anderen Seite des Kudamms wieder zurück.

Ich war froh über den ersten Verpflegungspunkt nach zwei Kilometern und das kalte Wasser tat mir gut. Und noch glücklicher war ich, als ich den Wendepunkt erreicht hatte!

Auch wenn es immer wieder cool ist auf dem Kudamm zu laufen, so ist es doch zermürbend nur geradeaus zu laufen und genau zu wissen wie weit es noch ist. Daher freute ich mich über den zweiten Verpflegungspunkt bei Kilometer 4. Und dann war es nur noch ein Kilometer.

Ein wenig wurde ich noch einmal schneller und bei genau 29:00 min erreichte ich dann das Ziel. Ich war froh es geschafft zu haben! Eine „Medaille“ gab es auch wieder – so wie im letzten Jahr in Form einer militärischen Erkennungsmarke 🙂 Ich belegte übrigens Platz 167 (von 579) bei den Frauen. Eine Altersklassenwertung gibt es leider nicht.

Mandy war schon längst da und erwartete mich im Ziel. Wir gingen langsam zum Europa-Center zurück und  20:30 Uhr starteten dann die 10 km Läufer.

Wir starteten schon einmal mit der Party während die anderen noch am Laufen waren 🙂

Nach und nach trafen dann wieder alle bei uns ein und wir ließen den Abend bei Getränken und tollen Gesprächen ausklingen! Das war ein schöner Abschluss eines wunderbaren Abends mit Lauffreunden!

Fazit: Einmal sollte jeder an der City Night teilnehmen! Nur an diesem Abend hat man die Möglichkeit einmal auf dem berühmten Berliner Kudamm zu laufen. Ich bin 2018 auf jeden Fall wieder am Start!


Responses

  1. Dann war es ja ein gelungener Abend 🙂 Und das Wetter wäre wohl was für uns gewesen … Und wenn Bären anfeuern …:-)

    • Das Wetter wäre auf jeden Fall etwas für Euch gewesen! 🙂 Und Iwan hätte ganz viele Artgenossen getroffen!

  2. Beim Halbmarathon läuft man auch über den Kudamm. 🙂

    • Stimmt 🙂 Aber da ist der Kudamm nur ein Teil der Strecke 😉

      • Und man sollte tunlichst nur in eine Richtung laufen. 😉

      • 🙂

  3. Ich war seit 2 Jahren Abstinenz wieder mit von der Partie. Schade, dass wir uns nicht gesehen haben.

    • Ja, bei den Menschenmassen auch kein Wunder 😉

  4. Laufen bei Hitze… 😦
    Diese Bären kenne ich aus Kuala Lumpur 🙂

    • 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: