Verfasst von: Manu | Juni 12, 2017

Eine heiße City-Tour oder der Potsdamer Schlösserlauf …

Anfang diesen Jahres verbrachte ich erstmals ein komplettes Wochenende in Potsdam. Auch wenn man vom Berliner Zentrum gerade einmal 35 min mit der Regionalbahn in die brandenburgische Landeshauptstadt benötigt, so war ich bisher nur sehr selten dort. Aber nach dem Wochenende im Winter beschloss ich, dort auch einmal an einem Lauf teilzunehmen. Und so war es perfekt, dass der diesjährige Termin für den Schlösserlauf passte. Von diesem Lauf hatte ich bisher nur Gutes gehört. Somit wurde es nun einmal Zeit für diese Laufveranstaltung!

Um das Wochenende in Potsdam so richtig auskosten zu können, hatte ich gleich zwei Übernachtungen gebucht. Entschieden hatte ich mich für das recht neue BB-Hotel direkt am Hauptbahnhof.

Freitagnachmittag fuhr ich direkt vom Büro aus dahin. Den Nachmittag genoss ich bei einem Spaziergang durch die wunderbare Altstadt.

Samstagmorgen stand dann ein kleiner Lauf auf dem Plan. Potsdam ist in der Tat ein Läuferparadies – soviel Grün und unzählige Möglichkeiten am Wasser zu laufen. Ich entschied mich für eine Strecke entlang des Tiefen Sees bis hin zum Park Babelsberg. Und es war einfach wunderschön!

Zur Mittagszeit fuhr ich mit der Straßenbahn 91 bis zum Luftschiffhafen. Dort fand die Ausgabe der Startunterlagen statt. Ich hatte mich für die 10 km entschieden und dafür 20 Euro bezahlt. Im Preis inklusive war auch ein grünes Funktionsshirt, das mir leider zu groß war, sowie ein Rucksack. Wäre es nach mir gegangen, dann hätte ich lieber kein Shirt haben wollen, und dafür gern weniger bezahlt. Im Angebot war auch noch ein Halbmarathon.

Die fast 5 km zum Hotel legte ich dann zu Fuß zurück, denn ein Großteil des Weges führte an der Havel entlang. Das war so eine tolle Strecke!

Sonntagmorgen fuhren wir mit der Straßenbahn erneut zum Luftschiffhafen. Dort sollten im Sportpark Start und Ziel für beide Distanzen sein. Wir kamen kurz vor dem Start der Halbmarathonläufer an. Unser Start erfolgte dann 9:20 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt war es bereits sehr warm.

Mein Ziel für diesen Lauf war einfach nur gesund Ankommen. Vor zwei Monaten war ich das letzte Mal 10 km am Stück gelaufen!

Die ersten 3 km auf der Zeppelinstraße waren eher unspektakulär. Toll wurde dann die Strecke ab Luisenplatz, wo auch der erste Verpflegungspunkt auf uns wartete.

Kurz danach durften wir dann auch in den Park Sanssouci, wo der tolle Teil der Strecke begann. Das Highlight war dann das Neue Palais. So stellt man sich einen Schlösserlauf vor!

Kurz nach dem Verlassen des Parks Sanssouci erwartete uns der dritte Verpflegungspunkt. Ich fand toll, dass es dreimal die Möglichkeit gab etwas zu trinken. Ich machte davon auch rege Gebrauch, denn es war wirklich sehr warm!

Die letzten 1,5 km waren dann wieder eher etwas unspektakulär und ich sehnte das Ziel herbei. Nach 1:02:50 h erreichte ich dieses dann auch endlich im Stadion. Platz 43 (von 112) belegte ich in meiner Altersklasse.

Eine tolle Medaille gab es im Ziel und danach wollte ich nur noch trinken! Die Zielverpflegung war auch super mit diversen Getränken im Angebot.

Wir fuhren dann wieder mit der Straßenbahn zum Hotel zurück. Bei Peter Pane genoßen wir noch einen leckeren vegatarischen Burger bevor es am frühen Nachmittag wieder nach Berlin zurück ging.

Fazit: Den Schlösserlauf in Potsdam kann ich uneingeschränkt empfehlen! Perfekt organisiert bietet dieser Lauf nicht nur eine wunderbare Strecke sondern auch noch eine tolle Stadt für einen Wochenendausflug!


Responses

  1. Herzlichen Glückwunsch, liebe Manu. Bei dem Wetter keine einfachen Bedingungen.

    Für mich stand dieser Lauf auch meiner WK-Liste, aber ein Schwimm-Camp mir dazwischen. Deshalb habe ich meinen geplanten HM eine Woche vorgezogen und bin in Grünau an den Start gegangen. Hatte sich ja gelohnt, aber bei weitem nicht so spektakulär, wie dein Lauf. Ich setze ihn mal direkt wieder für das nächste Jahr auf meine To-Do-Liste.

    • Lieben Dank Nadin! Schade, dass es bei Dir nicht geklappt hat. Aber vielleicht sehen wir uns dann nächstes Jahr dort!

  2. Liest sich wirklich wie Werbung für Potsdam und den Schlösserlauf – Dich hat er ja begeistert 🙂 Da muss ich den doch bei Frauchen mal auf die to-run-Liste setzen …. Putzig, welches Foto Du unterhalb des Hotels hast – oder ist das tatsächlich Euer Hotel gewesen? Wau!
    Und Glückwunsch zum erfolgreichen Finish!
    P.S. Wir sind ja mehr für Shirts als sonstige Gutzis bei den Läufen – das sind immer so nette Erinnerungen.

    • Haha, liest sich zwar wie Werbung aber wurde nicht gesponsert 🙂 Und leider war das nicht unser Hotel sondern nur eine Kirche in Potsdam 🙂
      Shirts finde ich ja prinzipiell auch gut, aber nur wenn sie auch passen 😉 Dieses ist mir leider zu groß … Und wir wären sehr dafür, wenn wir mal nach Potsdam kommt! Ist ja nur ein kurzer Flug von Nürnberg.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: