Verfasst von: Manu | September 15, 2016

Das Finale der Brooks Run Happy Tour in Berlin …

brooks-run-happy-tour

19 Städte in drei Wochen – das war das Programm der Brooks Run Happy Tour in diesem Jahr! Bereits im letzten Jahr erfreute der Run-Happy-Truck so einige Läuferinnen und Läufer.  So erlebte ich letztes Jahr einen wunderbaren Abend mit meinen Lauffreunden in Berlin.

Brooks Run Happy Tour

Und auch in diesem Jahr musste ich natürlich beim Finale der Run Happy Tour unbedingt dabei sein!

Seit dem 22. August war der Run-Happy-Truck bereits in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs gewesen. Das Konzept war einfach: In entspannter Atmosphäre durch die Städte laufen und danach bei kühlen Getränken und Gegrilltem entspannt chillen. Vorab wurde übrigens abgestimmt in welchen Städten Brooks Station machen würde.

Brooks Run Happy Tour

Dienstagabend war es soweit – Tourabschluss in Berlin! Treffpunkt war im Garten des Astra-Kulturhauses auf dem RAW-Gelände in Berlin-Friedrichshain. Und es hat sich einmal wieder gezeigt, dass Gott ein Läufer sein muss. An dem Tag schien die Sonne und das Thermometer zeigte 30° C. Und das Mitte September!

Brooks Run Happy Tour

Vor Ort erhielt jeder ein cooles Run-Happy-Tourshirt und ein Multifunktionstuch. Außerdem gab es die Möglichkeit Schuhe von Brooks zu testen. Ich lief an dem Abend in den Ravenna 7. Aber nicht wundern, auf den Fotos trage ich noch die PureFlow 5 🙂

In Berlin durften wir übrigens auch einen Überraschungsgast begrüßen: Florian Neuschwandner wollte mit uns gemeinsam laufen!

Brooks Run Happy Tour

20 Uhr begaben wir uns auf die bis zuletzt geheim gehaltene Strecke. In jeder Stadt hat eine lokale Running Crew die Strecke bestimmt – in Berlin waren es die Muschinskis. Die Strecke lässt sich kurz und knapp folgendermaßen beschreiben – zunächst Richtung Ostbahnhof, dann auf der Karl-Marx-Allee bis zum Alexanderplatz und von da aus wieder zurück an der Eastside Gallery entlang.

Brooks Run Happy Tour

Das Tempo war sehr gemächlich und somit blieb genügend Zeit unterwegs zu plaudern. Ich plauderte etwas mit Flo und ihn störte es übrigens keineswegs, dass er heute so schleichen musste 🙂

Nach knapp 8 Kilometern erreichte die Läufermasse wieder das RAW-Gelände. Nun durften wir uns bei Wurst (glücklicherweise war sogar vegetarische im Angebot) und Getränken stärken. Hätte ich am nächsten Morgen nicht früh rausgemusst, dann wäre ich auf jeden Fall noch länger geblieben!

Brooks Run Happy Berlin

Fazit: Das war ein genialer Run-Happy-Abend mit Lauffreunden in Berlin! Wer nicht dabei wart, hat auf jeden Fall etwas verpasst! Danke an Brooks für dieses tolle Event!

Live the way you run – Run happy!


Responses

  1. Hallo Manu, wir wären ja wirklich gern dabei gewesen 🙂 Klingt nach einer Menge Spaß. Und Flo hätten wir auch gern live erlebt … in seiner Kolumne in der Runners World spricht er oft aus, was wir uns nur denken (Fast Food, Trailrunning usw.). Noch viele Jahre „run happy“ für Dich 🙂

    • Ja, wäre cool gewesen, wenn Ihr hättet dabei sein können! Vielleicht ein anderes Mal.

  2. na mensch, irgendwie soll das mit mir und der Run Happy Tour nicht sein. Ich war im Urlaub dieses Jahr und letztes Jahr hats dann auch erst in München geklappt:D Aber klingt echt gut und wie schön, dass es jetzt auch vegetarische Alternativen gab!
    PS Der Florian ist ja total klein!:D

    • Ja, schade, dass Du erneut nicht dabei sein konntest! Hoffentlich klappt es nächstes Jahr! Und ja, der Flo ist recht klein 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: