Verfasst von: Manu | September 12, 2016

Ein heißer Lauf im September oder die 5 km beim Mercedes-Benz-Frauenlauf in Dresden …

frauenlauf-dresden

„Dresden – hier wurde die Schönheit erfunden. Nichts als Fluss und Wiesen – in zartesten Farben und märchenhaftem Licht.“ – dieses Zitat stammt vom deutschen Humanisten Johann Joachim Winckelmann. Und ich kann dieser Aussage nur voll und ganz zustimmen. Nicht ohne Grund machte ich mich am letzten Wochenende bereits zum fünften Mal in diesem Jahr auf den Weg in die sächsische Landeshauptstadt.

Frauenkirche Dresden

Erneut war der Anlass natürlich ein Lauf – dieses Mal wollte ich mir den Mercedes-Benz-Frauenlauf anschauen. Dieser sollte zum vierten Mal stattfinden und fehlte bisher in der Liste der von mir gelaufenenen Wettkämpfe in Dresden.

Samstagvormittag brachte mich Flixbus für wenig Geld in weniger als drei Stunden nach Dresden. Dort checkte ich erneut in meinem Lieblingshotel, dem NH Collection Altmarkt, ein. Mittlerweile kenne ich schon alle Mitarbeiter an der Rezeption – ob sie mich auch mittlerweile erkennen? 🙂

Kurz nach 12 lief ich zum Zwinger, einem der berühmtesten Barockbauwerke Deutschlands. Gleich nebenan befindet sich die berühmte Semperoper und direkt daneben sollten Start und Ziel vom Frauenlauf sein. Dort befand sich ebenfalls die Startnummernausgabe.

Beim Frauenlauf hat man die Wahl zwischen 5 und 10 km – ich hatte mich für die kürzere Distanz entschieden. Dafür hatte ich 19,90 Euro bezahlt – etwas früher wären es noch fünf Euro weniger gewesen.

Bei der Startnummernausgabe erhielt ich ein ein schickes blaues Funktionsshirt (leider etwas zu kurz für mich) sowie eine tollen Rucksack mit einer Zeitschrift und allerlei Flyern.

Dresdner Frauenlauf

Ich bummelte noch ein wenig durch die Stadt und bald war es soweit mich für den Lauf fertigzumachen. Wie eigentlich alle Frauenläufe, die ich kenne, sollte auch dieser am Nachmittag stattfinden. Gibt es hierfür einen plausiblen Grund oder ist es einfach nur Zufall?

Katharina holte mich vom Hotel ab und schon auf dem Weg zum Start kamen wir total ins Schwitzen. Ich hatte nicht wirklich Lust auf 5 Kilometer in der prallen Sonne … Schnell würde ich an dem Nachmittag auf keinen Fall laufen!

Frauenlauf Dresden

Wie bei Frauenläufen üblich gab es wieder eine Erwärmung, die wir an dem Tag aber auf keinen Fall nötig hatten 🙂 Halb 3 durften wir dann los – einmal gemeinschaftliches Schwitzen bitte!

Mit 2.100 Starterinnen über beide Strecken hatte es übrigens auch einen neuen Teilnehmerrekord gegeben.

Frauenlauf Dresden 2016

War schon toll vor dieser imposanten Kulisse zu starten! Wir liefen gleich nach links über die Augustusbrücke bis zum Japanischen Palais.

Schon nach der Brücke war ich recht geschafft und meine Beine wurden von der Hitze immer schwerer. Bei knapp 30° C und wolkenlosem Himmel war das aber auch kein Wunder. So sehr ich Sonne und Wärme mag, mehr als 15° C sind mir beim Laufen zu warm.

Elbe Dresden

Wir liefen ein Stückchen auf dem Königsufer an der Elbe entlang und wieder pralle Sonne. Ich war so froh, als kurz vor der Hälfte der Strecke die Wasserstation auftauchte. Ein Becher zum Trinken und der zweite über den Kopf!

Kurz nach der Wasseraufnahme erwartete uns ein kleiner Anstieg und diesen ging ich hoch. Ich hätte auf gar keinen Fall an diesem Tag die 10 km laufen wollen – dann hätte ich die sowieso schon anstrengende Runde zweimal laufen müssen!

Ich war so froh als wir über die Carolabrücke liefen und somit das Ziel nicht mehr weit entfernt war. Noch ein kurzes Stückchen an der Elbe entlang und dann erwartete uns der Höhepunkt des Laufes: eine kalte Dusche durch die Feuerwehr! Diese Erfrischung hatte ich wirklich gebraucht!

Mit etwas mehr Schwung ging es dann auch die letzten Meter ins Ziel. Dieses erreichte ich bei 30:49 min. Damit belegte ich Platz 25 (von 150) in meiner Altersklasse und Platz 164 (von 1.124) insgesamt.

Ich war echt froh bei dieser Hitze nicht mehr laufen zu müssen! Im Ziel erhielten wir einen Prosecco – glücklicherweise in einer Dose, denn in dem Moment war mich nicht wirklich nach Alkohol. Neben dem Prosecco durften wir uns noch bei diversen Getränken und Obst erfrischen.

Frauenlauf Dresden

Im Schatten erholte ich mich und danach traf ich auch Katja und ihre Familie. Wir entspannten uns im Anschlus in einem tollen Restaurant namens Felix im Lebendigen Haus mit wunderbaren Blick auf den Zwinger. Mein Kritikpunkt ist nur, dass sie keine Eierschecke im Angebot hatten 🙂

felix im Lebendigen Haus

Am Sonntagmorgen nutzte ich dann die Gelegenheit endlich einmal wieder im Großen Garten zu laufen. Da ich schon halb 8 loslief, waren die Temperaturen noch erträglich. Wirklich ein toller Park und großartig zum Laufen!

Großer Garten Dresden

Den restlichen Vormittag verbrachte ich dann im Georg-Arnhold-Bad – direkt am Großen Garten gelegen. Dieses Freibad wollte ich schon seit langem einmal besuchen. Und was soll ich sagen – der Besuch hat sich auf jeden Fall gelohnt! Ich schwamm im nicht zu vollen 25-Meter-Becken und genoß ansonsten die Sonne auf der kostenfreien Liege. Und dafür hatte ich gerade einmal 3,50 Euro bezahlt!

Aber alles hat einmal ein Ende und so ging es dann am frühen Nachmittag wieder mit dem Flixbus zurück nach Berlin. Das war echt ein tolles Wochenende in Dresden! Und ich hätte nicht damit gerechnet, dass ich fast Mitte September bei einem Lauf noch einmal so schwitzen würde und sogar im Freibad planschen kann.

Leider werde ich in diesem Jahr nicht mehr in Dresden laufen – aber beim Citylauf im März 2017 bin ich auf jeden Fall wieder in der Stadt!

Fazit: Der Mercedes-Benz-Frauenlauf ist ein gut organisierter Lauf mit einem hohen Sightseeing-Faktor! Er eignet sich für den Einstieg, aber eher nicht für Bestzeiten.

Ausstattung: Launch 3 von Brooks, Shirt und Shorts von Brooks, Fitbit Surge, Formbelt

Last but not least: Vielen Dank an René für das Zieleinlaufsfoto und für Katharina für die vielen Schnappschüsse!

 


Responses

  1. Irre, da schafft es dieser große Automobilkonzern einen Lauf fernab der „Heimat“ zu sponsern aber im schwäbischen die Füße hochzulegen. Manchmal bin ich echt verblüfft und das nicht nur über deine vielen Läufe!

    • Ich glaube das lag daran, da die dortige Chefin selbst Läuferin ist 🙂

  2. Skandal – keine Eierschecke! 😉 Trotzdem Glückwunsch zur guten Platzierung – da haben andere wohl noch mehr unter der Hitze gelitten. Für mein Frauchen wäre (und war es an diesem Wochenende auch) ideales Laufwetter. Danke für die schönen Bilder!

    • Lieben Dank! Ja, Hitze ist in der Tat ein Grund für Leiden bei Läufern 🙂

  3. Guten Abend liebe Manuela,

    einen schönen Bericht hast du da über unseren „heißen“ Lauf vom Samstag geschrieben. Mir hat er auf jeden Fall wieder Spaß gemacht – immerhin zum vierten Mal – und für das nächste Jahr sind wir, meine Tochter und ich, bereits wieder angemeldet. Für uns war es mit großer Wahrscheinlichkeit der letzte Lauf in diesem Jahr. Jetzt muss nach einer langen Pause erst einmal das Trainingspensum wieder nach oben gehen.

    Dir wünschen wir für deine restlichen Läufe in diesem Jahr ganz viel Spaß und Grüße im Oktober unsere Lieblingsinsel.

    Liebe Grüße aus dem schönen Elbe sendet dir Katja

    • Schön, dass Dir der Bericht gefallen hat! Mir hat jedenfalls der Nachmittag mit Dir und Deiner Familie auch sehr gefallen! Ich hoffe dass wir uns bald wiedersehen! Bis dahin alles Gute!

  4. Hallo Manuela,

    erstmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem tollen Ergebnis, trotz der schwierigen Temperaturen. Lese nun schon seit einigen Wochen Deinen Blog und muss sagen ich finde es toll und spannend immer wieder von Deinen Läufen zu lesen. So lernt man auch mal Läufe kennen, wo man sonst als Rheinländer nicht so leicht/einfach hinkommt. Habe erst vor kurzen wieder selbst mit dem Laufen begonnen und fühle mich durch Deinen Blog so motiviert, nun auch auf meinen Dienstreisen auch die Laufschuhe im Koffer dabei zu haben 🙂

    Vielen Dank und weiter so!

    Lieben Gruß
    Claus

    • Vielen lieben Dank Claus! Es freut mich zu hören, dass ich Dich so sehr motivieren konnte! Wünsche Dir weiterhin viel Spaß beim Laufen!

  5. wow das ist ja auch mal eine tolle kulisse! den lauf werd ich mir mal in den kalender notieren 🙂 hauptsache es ist nicht wieder so brütend heiss, wie dieses jahr 😀

    • Ja, die Kulisse ist echt genial zum Laufen! Unbedingt Termin im Kalender vermerken!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: