Verfasst von: Manu | Juli 31, 2016

Eine heiße Nacht auf dem Kudamm oder die City Night in Berlin 2016 …

City Night Berlin 2016

Auch wenn es in Berlin fast jedes Wochenende irgendwo einen Lauf gibt, so war ich dieses Jahr bisher noch nicht in der Hauptstadt gelaufen. Aber dieses Wochenende war es soweit – die Citynacht stand wieder an. Mittlerweile zum 25. Mal sollten Läuferinnen und Läufer den Berliner Kudamm zu Fuß erobern.

Für mich sollte es bereits die 7. Teilnahme werden und wie immer hatte ich mich für die 5 km angemeldet. Meist ist es recht warm bei diesem Lauf und daher reichen mir 5 Kilometer vollkommen.

Die Startgebühr betrug 15 Euro und am Freitag holte ich meine Startunterlagen bei Karstadt Sport in der Nähe vom Bahnhof Zoo ab. Diesmal gab es sogar eine Gymbag mit zwei Deosprays. Ich meldete André noch nach und dafür gab es 5 Euro bar auf die Hand. Kurz vor dem Lauf wurde nämlich noch im Newsletter kommuniziert, dass jeder angemeldete Läufer, der einen anderen zur Nachmeldung mitbringt, dafür 5 Euro erhält. Gute Sache!

Wie in den letzten zwei Jahren hatten wir unsere Runbase für den Lauf im Büro von OCM Internet GmbH. Dort konnten wir nicht nur unsere Sachen lagern, sondern hatten auch ausreichend kühle Getränke und Snacks zur Verfügung.

City Night Berlin

 

Wir hatten wieder einige Lauffreunde eingeladen und die weiteste Anreise hatte Babeta aus Prag.

Die Mehrzahl unserer Gruppe hatte sich für die 10 km angemeldet – nur Anna und ich wollten über die 5 km starten.

City Night Berlin

Nach einem gemeinsamen Gruppenfoto machten sich Anna und ich auf den Weg zum Start. Der erfolgte auf dem Kudamm kurz hinter der Gedächtniskirche. Wir stellten uns ziemlich weit vorn im Starterfeld auf, denn bei dem 5-km-Lauf gibt es keine Startblöcke und auf den ersten Metern ist es meist sehr voll.

City Night Berlin

19:50 Uhr wurden wir – etwa 800 Starter – auf die Strecke geschickt. Im Vergleich zu den Vorjahren war es jedoch nicht so voll und ich kam auf den ersten Metern gut durch.

Ein Zeitziel hatte ich mir nicht gesetzt – die Bestzeit aus dem letzten Jahr anzugreifen war sowieso utopisch. Also lief ich dann mal so los und gab auch nicht gleich Vollgas. Zum Glück war es nicht ganz so heiß wie im letzten Jahr – aber um die 24° C waren es wohl dennoch.

City Night Berlin 2016

Irgendwie fehlten in diesem Jahr die Kilometerschilder, aber ich hatte ja meine Uhr dabei. Unterwegs gab es zwei Getränkestationen, aber ich wollte nicht jeweils auf die andere Straßenseite wechseln und ließ diese daher aus.

Die Stimmung auf dem Kudamm war gut, aber die Strecke zieht sich immer ziemlich. Ich war froh als wir den Wendepunkt erreicht hatten und zurück Richtung Ziel durften.

City Night Berlin

Der Zieleinlauf mit LED-Tor und goldenem Konfetti war schon cool! Bei genau 27 Minuten erreichte ich das Ziel und war noch recht fit. Die Zeit reichte sogar zu Platz 3 (von 50) in meiner Altersklasse und Platz 79 (von 527) bei den Damen.

City Night Berlin

Diesmal gab es erstmalig sogar eine Medaille, auch wenn sie sehr an eine Erkennungsmarke vom Militär erinnert 🙂

Ich traf Anna im Ziel wieder, die schon vor mir angekommen war und wir machten uns dann auf den Weg zurück zu unserer Runbase. Auf dem Weg dorthin legten wir jedoch noch einige Fotopausen bei diversen Berliner Bären ein 🙂

City Night Berlin

So nach und nach trafen dann die anderen auch wieder ein. Der Schnellste in unserer Gruppe war wieder Jochen gewesen. Glückwunsch!

Mit Sekt stießen wir dann noch auf unsere Erfolge an und plauderten fast bis Mitternacht.

City Night Berlin

Das war wieder ein echt schöner Abend mit Lauffreunden! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung im nächsten Jahr!

Fazit: Auf dem Berliner Kudamm zu laufen ist immer wieder ein Erlebnis! Die Citynacht kann ich definitiv empfehlen – auch wenn sie nicht ganz günstig ist.

Ausstattung: Launch 3 von Brooks, Shorts und Shirt von Brooks, Formbelt, Fitbit Surge


Responses

  1. Platz 3 in Altersklasse, bei so einem großen Lauf, ist aber sehr gut. Glückwunsch !

    • Vielen Dank! Allerdings war mein Glück, dass die schnellen Frauen meiner Altersklasse alle über die 10 km an den Start gegangen sind. Somit hatte ich freie Bahn 🙂

  2. Glückwunsch zum 3. Platz. Kein Wunder, wenn so viele Bären an der Strecke stehen 😉 Cooler Zielbogen.

  3. Vielen lieben Dank! Die Bären standen allerdings nicht wirklich auf der Strecke sondern um die Ecke von unserer Runbase 🙂 Aber Ihr hättet Euch da auch wohlgefühlt! Vielleicht ein Ziel für 2017?

  4. Wow. Sehr cool. Ich muss auch mal irgendeinen Lauf in B mitmachen. Zum Marathon wird es dieses Jahr nichts, aber ggf schaffe ich es ja noch mal zu einem „Spasslauf“ in diesem Jahr.

    • Ja, in Berlin gibt es einige coole Läufe! Und so ein Laufevent lässt sich immer perfekt mit einem Besuch in der Hauptstadt kombinieren.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: