Verfasst von: Manu | Januar 29, 2016

Ein sportliches Wochenende in München …

ISPO Wings for Life

Am letzten Wochenende sollte uns am Samstagvormittag der Flieger in die bayerische Landeshauptstadt bringen. Auf dem Programm standen ein Event zum Wings for Life World Run für Blogger und die internationale Messe ISPO.

Air Berlin

Das Boarding erfolgte noch pünktlich, doch dann durften wir geschlagene zwei Stunden im Flieger ausharren. Grund war das fehlende Enteisungsfahrzeug. Irgendwann hatte es dieses Gefährt dann doch geschafft und wir durften abheben. Mit zwei Stunden Verspätung erreichten wir München.

Bloggerevent Wings for Life World Run

Mit reichlicher Verspätung trafen wir im stylishen Fitnessstudio Elements in München-Sendling ein. Die anderen Teilnehmer waren leider bereits ausgeflogen, um mit Florian Neuschwander und Lemawork Ketema die neue App für den Wings for Life World Run zu testen.

Wir entspannten währenddessen und bereuten keine Badesachen dabei zu haben, denn das Fitnessstudio beherbergte einen tollen Wellnessbereich.

Wings for Life World Run

Schließlich trudelten die anderen auch ein und zunächst erzählte uns Wolfgang Illek etwas zu seiner sehr persönlichen Geschichte. Im Anschluss erhielten wir noch eine Menge interessanter Informationen zum Lauf unter dem Motto „Laufen für alle, die es nicht mehr können„.

Wings for Life World Run

Im Anschluss hatten wir die Gelegenheit mit einigen Bloggern (Running Twins, Running Schritti etc.) sowie Florian Neuschwander zu plaudern. Mehr zum Wings for Life World Run erfahrt Ihr in meinem separaten Blogpost. Ich werde am 8. Mai natürlich dabei sein und gern könnt Ihr Euch noch meinem Team anschließen.

Den Abend beendeten wir dann mit Tom Rottenberg an der Hotelbar.

Laufen an der Isar

Die Nacht verbrachten wir im Gästehaus RPTC, welches perfekt an der Isar gelegen ist. Und da ich noch in München gelaufen bin, wollte ich die Gelegenheit nutzen. Selbst Eis und niedrige Temperaturen konnten mich nicht davon abhalten, die perfekte Laufstrecke an der Isar zu testen.

München Laufen

Ich konnte zwar nur langsam laufen, aber dafür erfreute ich mich umso mehr am Blick auf die Isar, auf der ich sogar Schwäne entdeckte.

Laufen München

Auf der ISPO

Am späten Vormittag machten wir uns auf den Weg zur ISPO im Münchner Messegelände.

ISPO München

Für uns war dies der erste Besuch auf dieser internationalen Fachmesse für den Sportbereich. Neben dem Besuch von hunderten von Ständen haben die Fachbesucher dort auch die Möglichkeit Vorträge und Life-Präsentationen zu verfolgen. Die Hauptbereiche sind Outdoor, Ski, Action, Sportstyle, Health & Fitness sowie Textrends. Sonntag war der erste Messetag und bis Mittwoch sollte sie andauern.

TomTom

 

Wir waren vor allem in den Hallen Health & Fitness und Sportstyle unterwegs. Am Stand von TomTom ließen wir uns die Action-Kamera Bandits zeigen und am Fibit-Stand begutachteten wir die neue Fitness-Watch Blaze.

Fitbit Blaze

 

Schließlich statteten wir noch der Bloggerlounge einen Besuch ab und nutzen diese um uns etwas auszuruhen und nett mit Running Zuschi und Thule Trails zu plaudern.

ISPO

Gern hätten wir noch weitere Stände erkundet, aber am späten Nachmittag wurde es dann leider Zeit die Heimreise anzutreten. Diesmal war der Rückflug glücklicherweise pünktlich!

Das Wochenende in München hat sich definitiv gelohnt! Was habt Ihr so für sportliche Empfehlungen für die bayerische Landeshauptstadt?


Responses

  1. Liebe Manu, da wars Du ja auf meiner Lieblingslaufstrecke unterwegs! Das Isarufer ist ein wunderbares Laufparadies. Richtig toll wirds flussaufwärts ab der Marienklausenbrücke. Da beginnen superschöne Trails, die einen bis nach Wolfratshausen oder noch weiter bringen. Ich fahre gern mit der S-Bahn nach Schäftlarn oder Wolfratshausen und laufe dann in wundervoller Natur nach München zurück bis vor die Haustüre. Ebenfalls ein läuferisches Muss ist eine Runde durch den Olympiapark und natürlich auf den Olympiaberg. Und auch die nördlichen Isarauen laden zum Laufen ein. Von dort aus ist man schnell im Englischen Garten. Eine kleine sportliche Herausforderung für zwischendurch ist der Alte Peter – die älteste Kirche Münchens gleich am Viktualienmarkt. Rund 300 Stufen führen auf den 91 Meter hohen Kirchturm, von dem man die ganze Stadt überblicken kann und bis in die Berge schaut. A propos Berge: die Bayerische Oberlandbahn bringt Dich in etwas mehr als einer Stunde nach Lenggries, Tegernsee oder Bayrischzell. Und da hat man dann die Qual der Wahl, welchen Berg man als erstes erklimmen möchte.
    Also bis bald in München, oder?
    Liebe Grüße in die Hauptstadt, Tina

    • Super, vielen lieben Dank für die ganzen Tipps! Hoffe ich bin bald mal wieder in München!

  2. […] waren Rotte, Maudi und Giovanna von den Flitzpiepen, Michi (mipapo.de), Hannes (laufhannes.de), Laufwelt Manu, Andre und Henrik von den Running Twins mit dabei. Gleichzeitig traf ich neue […]

  3. Klingt sehr aufregend und abwechslungsreich. Und zwei Stunden im Flieger sitzen? Enteisung kommt ja auch so überraschend 😉

    • Ja, Berliner Flughafen 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: