Verfasst von: Manu | September 3, 2015

Laufend meditieren oder „Running Buddha“ von Sakyong Mipham …

„Der Körper profitiert von Bewegung, der Geist von Ruhe und dem Stillsein.“

Running Buddha

Meditation und Laufen? Was sich auf den ersten Blick nach zwei ziemlich unterschiedlicheen Aktivitäten anhört, passt eigentlich perfekt zusammen. Und darum geht es in dem Buch „Running Buddha: Laufend zu sich selbst finden“von Sakyong Mipham.

Der Autor ist ein hoher buddhistischer Würdenträger und erfolgreicher Marathonläufer. In seinem Buch erfahren wir wie sich Laufen und Meditieren ergänzen. Aufgrund ihrer natürlichen Beziehung zueinander unterstützen sich beide Aktivitäten sogar perfekt. Mipham gibt Tipps, wie Meditiationselemente in das Laufen eingebunden werden können. Gemäß Mipham lassen sich Läufer sogar leichter in Meditation unterrichten, da sie oft bereits über ein natürliches Gefühl für den Atem verfügen.

Sakyong Mipham

Einige seiner Tipps für das meditative Laufen sind:

  • beim Laufen auf die Körperhaltung achten
  • nie die Zuversicht beim Laufen verlieren
  • Wertschätzung für das Laufen zeigen
  • so oft wie möglich in der Natur laufen
  • die Spontanität beim Laufen nicht vergessen.

Sakyong Mipham

Fazit: Wer als Läufer an Medititation interessiert ist, den empfehle ich auf jeden Fall  „Running Buddha: Laufend zu sich selbst finden“. Dieses etwas andere Laufbuch nähert sich dem Laufen von einer neuen Seite und inspiriert, sich näher mit dem meditativen Aspekt des Laufens zu beschäftigen. Eine wunderbare Anleitung zu mehr Gelassenheit, Ruhe und Achtsamkeit beim Laufen!

Anmerkung: Das Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Die oben erwähnten Zitate stammen alle aus dem Buch.


Responses

  1. Das ist ein lustiger Zufall – gerade vor ein paar Tagen habe ich einen Beitrag auf meinem Blog veröffentlicht, in dem ich Laufen mit Meditation gleichgesetzt habe, weil das Laufen für mich unter anderem auch meditative Tiefenentspannung ist. Ich glaube, das Buch sollte ich mir auf jeden Fall anschaffen. Danke für die Rezension! 🙂

    • Dann werde ich mir gleich mal Deinen Blogpost dazu durchlesen 🙂 Danke für den Hinweis!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: