Verfasst von: Manu | April 12, 2015

Vom Winde verweht oder die 10 km beim Elbdeichmarathon in Tangermünde …

Elbdeichmarathon Tangermünde

Kennt Ihr die zweitbeliebteste Klein- und Mittelstadt Deutschlands? Eine Hotelbuchungswebsite hat diese vor kurzem wählen lassen und zufälligerweise wurde es die Stadt, in der wir dieses Wochenende laufen wollten. Die Hansestadt Tangermünde im nördlichen Sachsen-Anhalt war das Ziel unserer Reise und hatte den zweiten Platz belegt.

Tangermünde

Nachdem wir dort bereits 2013 über die 10 km beim Elbdeichmarathon teilgenommen hatten, bestiegen wir am Samstagvormittag erneut den Zug um nach Tangermünde zu fahren. Die reine Fahrtzeit beträgt gerade einmal 1:15 h von Berlin (zuzüglich 45 min zum Umsteigen in Stendal).

Tangermünde

Gegen Mittag trafen wir in der Stadt mit knapp über 10.000 Einwohnern ein. Der Name Tangermünde kommt übrigens dadurch zustande, da sich die Stadt an der Mündung des Tangers an der Elbe befindet.

Tangermünde

Schnell hatten wir uns Zimmer namens Hansekontor im Themenhotel Exempel Schlafstuben bezogen. In diesem Hotel ist jedes Zimmer individuell eingerichtet – passend zur Geschichte der Stadt.

Tangermünde

Bei schönstem Sonnenschein schlenderten wir durch die süße Altstadt mit Fachwerkhäusern, dem historischen Rathaus und liefen schließlich am Hafen entlang zur Burganlage. Auf der Terasse des Schlosshotels genossen wir bei einem wunderbaren Blick über die Elbe eine Tasse Kaffee.

Elbdeichmarathon

Um 15 Uhr öffnete die Startnummernausgabe direkt am Hafen. Für die Startgebühr hatten wir 13 Euro bezahlt und dafür gab es eine gut gefüllte Startertüte. Inklusive war außerdem eine Portion Pasta und am Renntag selbst noch ein weiterer Snack. Schade war nur, dass die vegetarische Soße nicht mehr vorrätig war und wir unsere Pasta dadurch nur mit Ketchup essen konnten.

Elbdeichmarathon Tangermünde

 

Am Abend nahmen wir unser Essen im Beichtstuhl (wir saßen beim Essen wirklich in einem!) in der Zecherei ein – ein empfehlenswertes mittelalterliches Restaurant!

Da unser Lauf am Sonntag erst nach 10 Uhr starten sollte, konnten wir ausschlafen und ganz in Ruhe frühstücken.

Elbdeichmarathon Tangermünde

Kurz nach 10 liefen wir die wenigen Meter zum Start am Hafen. Dort wurden gerade die Marathonläufer und kurz danach die Halbmarathonläufer auf die Strecke geschickt. Für uns war es 10:20 Uhr soweit. Über 700 Teilnehmer wollten an diesem sonnigen, aber sehr windigen, Morgen die 10 km laufen.

Elbdeichmarathon Tangermünde

Wir hatten uns recht weit vorn ins Starterfeld gestellt, um dem Gedränge zu Beginn etwas zu entgehen.

Nach wenigen Metern galt es einen kleinen Anstieg zu bewältigen und eine Brücke und dann waren wir schon auf dem Elbdeich. Und dort liefen wir dann die ganze Zeit auf dem Elberadweg entlang. Der war zwar recht schmal, aber das Feld hatte sich mittlerweile bereits auseinander gezogen und es gab kaum noch Platzprobleme.

War ich den ersten Kilometer noch in knapp über 5 min/km gelaufen, so wurden die nächsten Kilometer doch deutlich langsamer. Das lag aber am fiesen Gegenwind, den ich auch noch von vor zwei Jahren in unangenehmer Erinnerung hatte.

Gar zu gern wäre ich ja mal für ein Foto stehen geblieben, um die Läufer, wie auf einer Perlenkette aufgereiht am Elbufer entlang, zu fotografieren. Das wäre sicherlich ein toller Schnappschuss geworden! Aber ich lag recht gut in der Zeit und wollte sehen was geht.

Bei etwa Kilometer 3,7 kam mir der führende (und spätere Sieger) Frank Schauer entgegen. Dies war möglich, da wir auf einer Wendestrecke liefen. Kurz bevor ich die Hälfte der Strecke erreicht hatte, kam ein Getränkepunkt in Sicht und das Wasser hatte ich auch dringend nötig.

Kilometer 5 hatte ich in einer Zeit von 26:45 min erreicht und ich rechnete mit einer Endzeit von mindestens 54 min. Außerdem spekulierte ich auf der zweiten Streckenhälfte mit Rückenwind. Aber irgendwie hatte der Wind wohl gedreht, denn er kam teilweise immer noch von vorn.

Glücklicherweise konnte man beim Getränkepunkt zum zweiten Mal zulangen und dann ging es weiter zurück Richtung Hafen von Tangermünde.

Die nächsten Kilometer lief ich dann alle im ungefähren 5:20er Schnitt. Doch als ich das Schild für Kilometer 9 erspähte, hielt mich nichts mehr auf. Tatsächlich bin ich den letzten Kilometer in 4:31 min/km gelaufen. Das war glaube ich mein bisher schnellster Kilometer jemals bei einem 10-km-Lauf.

Elbdeichmarathon Tangermünde

Somit schaffte ich sogar noch eine Zeit von 52:58 min, welche mir Platz 9 (von 55) in meiner Altersklasse und Platz 38 (von 345) bei den Damen bescherte. Und außerdem wurde es meine bisher drittschnellste 10-km-Zeit überhaupt. Damit war ich sehr zufrieden!

Elbdeichmarathon Tangermünde

Wer schnell läuft, muss auch etwas essen und somit wurde in den Exempel Gaststuben lecker gespeist. Dieses Restaurant ist eindeutig eine Empfehlung!

Exempel Gaststuben Tangermünde

Alles in allem, war das Wochenende, inklusive Lauf beim Elbdeichmarathon, in Tangermünde wieder perfekt! Nicht nur die Altstadt ist einen Besuch wert, sondern auch der Lauf ist sehr empfehlenswert! Außerdem bietet er ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und eine schöne, naturbelassene Strecke an der Elbe entlang.

Elbdeichmarathon Tangermünde

Ausstattung: PureFlow von Brooks, TomTom Runner Cardio


Responses

  1. Hallo Manu,

    schöner Bericht vom Lauf gleich bei mir um die Ecke! Ich wollte ursprünglich auch starten – aber da muss ich erst neues Vertrauen in das Knie und Laufstil gewinnen.

    Die Exempel-Zimmer haben wir letztes Jahr auch per Gutschein verschenkt – kam super an. Dieses Jahr wollen wir selbst per Rad und Fähre Richtung Tangermünde. Schön, dass es Dir gefallen hat.

    Beste Grüße
    Daniel

    • Vielen lieben Dank! Hoffe Dein Knie spielt bald wieder mit und Du kannst dann 2016 in Tangermünde laufen! Ist ja wirklich eine schöne Stadt!

  2. […] Schönstes Erlebnis: Elbdeichmarathon […]

  3. Hallo Manu Der Wind macht einem oft einen Strich durch die Rechnung, ich hatte von meiner Trainingsgruppe auch 3 am Start, Max ist den 10er gelaufen und wurde 18. Gesamt und susann und maike sind den Halben gelaufen, sie waren auch dort schon dreimal am Start wenn Du willst kannst Du dich gerne mit Ihnen austauschen. Schicke Susann die Copie der Mail Wir hatten ja im letzten Jahr über Paderborn kommuniziert dort hatte ich ja vermessen. Was hälst Du davon wenn ich Dir-Euch einen Freistart am 27. Möhnesee-Pokal-Lauf schenke, der lauf ist der schönste Landschaftslauf im Postkarten-Idyll und Läuferparadies schau mal in die Anlage Ausschreibung Gruß dieter schenzer, 1. Vors. LG Deiringsen (s. http://www.lg-deiringsen.de) sowie DLV Trainer Leistungssport und DLV Straßenlaufvermesser IAAF/AIMS – ab Jan. 2015 = top-ten Straßenlaufvermesser in deutschland

    • Hallo Dieter, vielen Dank für Deinen Kommentar und vor allem das Angebot für den Freistart! Hätte mir den Lauf ja gern angeschaut, aber bin an dem Wochenende leider schon bei einem Lauf in Görlitz angemeldet. Aber vielleicht nächstes Jahr! Viele Grüße!

  4. schöner beitrag 🙂 und glückwunsch nochmal!

    • Vielen Dank!

  5. Die Bauwerke sehen für uns Süddeutsche ganz exotisch aus – Danke für die interessanten Fotos. Und nochmal Glückwunsch zur tollen Zeit (bei dem Wind!). Gruß

    • Oh, gleich exotisch 😉 Und vielen lieben Dank!

  6. Auch an dieser Stelle nochmal Glückwunsch Finish und den tollen Bericht!
    Grüße vom einen zum anderen Elbdeich … 😉

    (Ich hatte übrigens soeben das gleiche Problem, wie du in meinem Blog und musste mich erst bei WordPress abmelden … seltsam.)

    • Vielen lieben Dank! Dann probiere ich das Kommentieren demnächst noch einmal bei Dir 🙂

  7. Hi Manu, herzlichen Glückwunsch zum persönlichen Erfolg.
    Das mit diesem fiese Wind kenne ich Nordlicht nur zu gut.
    Warum der meist von vorn kommt hab ich auch noch nicht herausgefunden.
    Für next Year behalte ich dieses Event mal im Auge,
    es gefällt mir auf so kleineren Laufveranstaltungen.
    Plant ihr 2016 auch wieder dorthin?
    Herzlichst Birki (gerade am tapern)

    • Vielen lieben Dank! Kann mir gut vorstellen 2016 wieder dabei zu sein. Hängt aber auch davon ab was sonst noch so an dem Wochenende ist.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: