Verfasst von: Manu | März 11, 2015

Die schönste Umarmung im Ziel oder der 261 Women’s Marathon auf Mallorca …

261 Women's Marathon

Das Leben ist zum Mitmachen da, nicht zum Zuschauen.“ – Diesen Spruch von Kathrine Switzer entdeckte ich in ihrem Buch „Marathon Women“ kurz vor dem Abflug von Berlin nach Palma de Mallorca.

Für diejenigen, denen die Geschichte nicht bekannt ist: Kathrine Switzer war die Läuferin, die 1967 als erste Frau mit einer offiziellen Startnummer den Boston-Marathon finishte und damit Geschichte schrieb. Damals trug sie die Startnummer 261 und diese Nummer wurde zum Namensgeber für den bisher einzigen reinen Frauen-Marathon: 261 Women’s Marathon. Dieser fand im letzten Jahr (gemeinsam mit einem 10-km-Lauf) erstmalig in Palma de Mallorca statt.

In diesem Jahr fand der 261 Women’s Marathon passenderweise am Internationalen Frauentag statt und daher begab ich mich auf meine Lieblingsinsel. Wie der Großteil der Läuferinnen aus mehr als 20 Ländern hatte ich mich auch für 10 km angemeldet.

Bei schönstem Sonnenschein trafen wir Samstagmittag in Mallorca ein und machten uns zugleich auf den Weg zur Startnummernausgabe im Hotel Meliá Palas Atenea am Hafen.

261 Womens Marathon

Ohne Wartezeit erhielt ich meinen Starterbeutel mit diversen Flyern und Proben sowie ein langärmliges neongelbes Funktionsshirt. Auf dem Rückweg zum Hotel sahen wir dann auch noch zufällig Kathrine Switzer bei einem Fototermin.

Kathrine Switzer

Für den späten Nachmittag waren die „We know about Challenge“-Talks geplant, die im Hotel Tryp Bellver stattfanden und kostenlos waren. Neben Kathrine Switzer waren vier weitere Damen anwesend – u.a. eine Schauspielerin und eine ehemalige Läuferin aus China – die inspirierende Geschichten aus ihrem Leben mit uns teilten. Die Veranstaltung fand übrigens auf Spanisch statt, womit ich zum Glück kein Problem habe, aber womit man die internationalen Teilnehmerinnen leider ausschloss. Immer im Gedächtnis bleiben wird mir wohl von diesem Talk die Aussage von Kathrine Switzer: „Never feel sorry for yourself – feel delighted.“ An diesen Satz sollte man sich bei schweren Momenten in einem Lauf erinnern.

Im Anschluss trafen wir uns mit neuen und alten Bekannten aus der Laufszene zu einem privaten Pastaessen. Diesmal waren wir sogar eine richtig internationale Runde – Türkei, Italien, Österreich, Deutschland …

Pastaparty

Am Sonntagmorgen war leider kein Ausschlafen möglich, denn der Lauf sollte bereits um 9 Uhr starten. Glücklicherweise war unser Hotel nur ca. 8 min vom Start in der Nähe der imposanten Kathedrale von Palma de Mallorca entfernt.

Insgesamt drei Startbereiche gab es und dort war glücklicherweise alles sehr übersichtlich und ruhig. Ich war froh dass hier nicht die übliche Hektik bei den bisherigen Frauenläufen herrschte.

261 Womens Marathon

Aufgrund des übersichtlichen Teilnehmerfeldes von unter 1.000 Starterinnen, trafen wir fast alle Lauffreunde zufällig. Und sogar ein Bär war anzutreffen! Übrigens waren auch einige Männer im Feld vertreten – diese konnten sich offiziell anmelden und für ihre Frauen als Pacer agieren. Eine extra Wertung gab es für sie jedoch nicht.

Ich hatte natürlich auch meinen persönlichen Pacer dabei 🙂

261 Womens Marathon

Punkt 9 Uhr ertönte der Startschuss und wir waren relativ schnell über der Startlinie. Ich hatte mir keine spezielle Zeit vorgenommen (außer unter einer Stunde zu laufen), aber lief dennoch recht schnell los um etwas mehr Platz zu haben.

Die Strecke führte an der Kathedrale vorbei Richtung Playa de Palma immer gerade aus. Der erste Kilometer war mit dem blauen Mittelmeer auf der rechten Seite noch schön gewesen, doch dann folgte ein eher langweiliger Teil der Strecke. Aber dafür waren die einzelnen Kilometer gut gekennzeichnet und ich lief spulte sehr gleichmäßig die Kilometer in 5:30 min/km ab.

261 Womens Marathon

Die Hälfte der Strecke hatte ich in ca. 27:30 min geschafft und dann ging es – zum Glück an Meer entlang – wieder zurück Richtung Ausgangspunkt.

Glücklicherweise waren unterwegs zwei Getränkepunkte aufgebaut, denn in der Sonne wurde mir dann doch sehr schnell warm. Mein Pacer kümmerte sich auch super um meine Wasserversorgung und ich konnte mich auf mein Tempo konzentrieren.

261 Womens Marathon

Beim vorletzten Kilometer wußte ich dann dass ich eine 55er Zeit laufen würde. Als wir dann kurz vor dem Ziel waren und zum Parc de la Mar abbogen, gab ich noch einmal Gas. Der pinkfarbene Zielbogen war in unmittelbarer Nähe und ich hatte noch die Möglichkeit mit unter 55 min zu finishen. Und so war es dann auch. Bei 54:57 min kam ich ins Ziel – diese Zeit erfuhr ich jedoch erst einige Stunden später. Denn sowohl mein Pacer als auch ich wurden nach dem Finish erst einmal abgelenkt und vergaßen die Stopptaste zu betätigen. Kathrine Switzer umarmte uns im Ziel! Dadurch kann man doch schon einmal vergessen seine Uhr zu stoppen, oder? 🙂

Kathrine Switzer

Die Grand Dame des Marathon hat übrigens nicht nur uns, sondern jede einzelne Läuferin (und auch die Läufer) im Ziel umarmt – von Anfang bis Ende! Wo darf man soetwas schon erleben!

Nach der Umarmung erhielt darüber hinaus jede Läuferin eine Blume und statt einer Medaille eine hübsche Perlenkette.

Im Zielbereich wurden Wasser, Obst und Müsliriegel gereicht und alles ging sehr entspannt zu.

261 Womens Marathon

Gemeinsam mit den anderen schauten wir dann noch beim Zieleinlauf zu und entspannten uns bei einem Café con leche.

Am Sonntagabend stand dann noch die After-Race-Party in einem kleinen Pub am Hafen an. Und selbst dort war Kathrine Switzer noch voller Energie am Plaudern. Ich hatte dann auch noch Gelegenheit ihr persönlich zu sagen, wie beeindruckt ich von ihrer Energie bin.

Einen witzigen Zufall gab es bei dieser Party noch – an der Bar sprach mich eine Frau aus Tel Aviv an, die mich von Instagram kannte und genauso wie ich kürzlich in Tel Aviv und auch hier auf Mallorca gelaufen war. Die (Lauf)Welt ist wirklich ein Dorf!

261 Womens Marathon

Am Montag musste ich dann unbedingt noch einmal das schöne Wetter für einen Lauf am blauen Meer nutzen bevor es dann wieder zurück nach Berlin ging. Aber spätestens im Oktober werde ich wieder auf Mallorca laufen! Hasta pronto!

Last but least: Der 261 Women’s Marathon war der erste Frauenlauf, der mich überzeugt hat! Die Organisation war super und die Atmosphäre voll entspannt! Der Lauf hat eindeutig noch mehr Teilnehmerinnen verdient. Vielen Dank an die liebe Edith für den Startplatz!

Kathrine Switzer

Ausstattung: PureGrit von Brooks, TomTom Runner Cardio


Responses

  1. Glückwunsch zu diesem rundum genialen Erlebnis!
    Und wieder eine Reise am Wochenende…aber dieses Mal war ich auch im Ausland unterwegs! 😉
    Hat schon was das Reisen und Laufen 😉

    • Vielen Dank Steve! Und ja, Reisen und Laufen in Kombination hat auf jeden Fall etwas!

  2. Kann mir schon gut vorstellen, dass dieser Lauf etwas ganz besonderes war / ist!
    Als Frau hätte ich da auch unbedingt dabei sein wollen!

    • Aber auch als Mann kann man dort mitlaufen! 🙂

  3. Toll beschrieben, Manu. Danke das ich Dich kennenlernen durfte.

    • Danke! Ja, war toll dass wir uns endlich kennengelernt haben!

  4. […] Schönstes Erlebnis: 261 Women’s Marathon […]

  5. Hat dies auf raphaelaswelt rebloggt und kommentierte:
    Ein toller Bericht von Manuela (Laufwelt) über den 261 Women Race in Palma de Mallorca. Gerne wäre ich auch mal dabei 🙂

  6. Hallo Manu,

    ja, hat Spaß gemacht – und wenn ich als Bär schon extra erwähnt werde … die Perlenkette habe ich dann doch lieber Frauchen überlassen, auch wenn ich wieder gefinisht habe 🙂 2016 soll übrigens neben den 10 km und dem Marathon auch ein Halbmarathon kommen, das wäre eine schöne Option. Dann sehen wir uns wieder 😉

    • Ja, der Halbmarathon soll dazu kommen und ich hoffe wir sehen uns dann dort nächstes Jahr wieder!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: