Verfasst von: Manu | Dezember 29, 2014

Laufen in der mallorquinischen Hauptstadt des Weins oder der Cursa de S’E 2014 …

mallorca

So wie jedes Jahr verbrachten wir die Weihnachtsfeiertage wieder auf der Lieblingsinsel der Deutschen an der Playa de Palma. Erneut war unsere Unterkunft das Hotel Playa de Palma Suites & Spa, welches uns jedes Jahr ein perfektes Zuhause für die Feiertage bietet. Selbst wenn einmal nicht die Sonne scheint, so kann man sich im Innenpool, den Whirlpools, den Saunen oder dem Fitneßstudio gut die Zeit vertreiben.

Playa de Palma

Vor allem aber wollten wir wieder viele Läufe im Sonnenschein erleben und der Wettergott war uns glücklicherweise gut gesonnen. Gleich am Heiligabend lief ich bei Sonnenuntergang am Strand und am nächsten Vormittag stand erneut ein Lauf am Meer an. Das ist einfach immer so wunderschön! Vor allem wenn man dabei an die Kälte in Deutschland denkt …

Playa de Palma

Auch wenn wir sonst fast immer in unserem Urlaub an einem Lauf teilnehmen, so war das doch bisher noch nie für die Weihnachtstage auf Mallorca der Fall gewesen. Aber dieses Jahr sollte das anders ein! Noch wenige Tage vor unserer Abreise aus Deutschland hatte ich den Cursa de S’E im Internet entdeckt. Dieser Lauf findet bereits seit vielen Jahren im kleinen Städtchen Binissalem statt. Dieser Ort befindet sich 22 km von Palma de Mallorca entfernt und wird auch als die mallorquinische Hauptstadt des Weins bezeichnet.

So begaben wir uns am zweiten Weihnachtsfeiertag mit unserem Mietwagen nach Binissalem. Zur Auswahl standen 7,5 und 15 km – wir hatten uns für die kürzere Distanz entschieden. Die Startgebühr betrug 11 Euro und darin enthalten war sogar ein Funktionsshirt – dieses war mir jedoch leider viel zu groß.

Binissalem

Etwa 45 min vor dem Start trafen wir in dem kleinen Ort ein und dort war schon mächtig viel los. Glücklicherweise fanden wir noch einen Parkplatz. Die Startnummernausgabe hatten wir auch schnell gefunden und meine Nummer lautete 22 🙂

Binissalem

Obwohl die Sonne schien, war es recht frisch und ich entschied mich dann doch für mein langärmliges Laufshirt. Halb 10 ertönte für uns sehr plötzlich der Startschuss. Aber wir hatten wohl einfach die Ankündigungen, die alle nur auf Mallorquin erfolgten, nicht verstanden.

Mitten im Stadtzentrum flitzten die meist Einheimischen (wir waren wohl die einzigen Ausländer) los und es ging zunächst durch die engen Gassen von Binissalem. Das war ein toller Anblick und ich wäre am liebsten gleich wieder stehen geblieben um ein Foto zu machen … Aber nichts da, erstmal weiterlaufen!

Binissalem

Nach kurzer Zeit hatten wir bereits die Stadt verlassen und der erste Anstieg wartete auf uns. Es galt eine Brücke zu überqueren und danach liefen wir ins Grüne. Es ging vorbei an Weinreben und im Hintergrund waren die Gipfel des Tramuntana-Gebirges im Sonnenschein zu sehen. So toll!

Der Blick auf die TomTom zeigte mir, dass ich recht fix unterwegs war. Lag wohl an diesem stark männerbesetzten Feld, in dem ich befürchtete ganz am Ende zu laufen.

Binissalem

Kilometerschilder waren unterwegs nicht zu sehen, aber dabei half mir ja meine Uhr. Eine zweite Brücke galt es dann nach etwa drei Kilometern noch einmal zu überqueren. Nach der Hälfte der Strecke, kehrten wir um und liefen genau dieselbe Strecke wieder zurück. Die fünf Kilometer hatte ich in für mich guten 27:15 min geschafft. Leider traten dann plötzlich Beschwerden an meiner linken Knieaußenseite auf und ich musste etwas Tempo rausnehmen. Später ging ich dann sogar ein paar Schritte. War zwar ärgerlich, aber die Gesundheit geht vor!

Als wir wieder die Altstadt erreicht hatten, konnte ich aber noch einmal einen Endspurt hinlegen und erreichte schließlich bei 42:14 min das Ziel. In einem Feld von 235 Startern bedeutete das Platz 184.

Binissalem

Die Zielverpflegung war gut: Wasser, Isogetränke, Obst und Kekse. Mittlerweile war es auch recht warm geworden und somit konnte ich mich später im Bikini an unserem Hotelpool vom Lauf erholen 🙂

Am folgenden Tag erkundeten wir noch ein wenig die Laufstrecken auf der Halbinsel Victoria. Jeder Trailrunner wäre dort begeistert! Leider konnte ich aufgrund meines Muskelkaters in den Waden nicht wirklich weit laufen, aber ich merke mir die Strecke auf jeden Fall für das nächste Mal vor!

Mallorca

Das nächste Mal Mallorca steht glücklicherweise schon Anfang März an. Dann werde ich über die 10 km beim 261 Women’s Marathon in Palma an den Start gehen. Wer ist noch dabei?


Responses

  1. Eine tolle Insel. Vielleicht schaffe ich es auch bald mal dorthin und werde einige Radtouren als Training unternehmen. Hört sich bei dir nach einem großartigen Urlaub und vielen schönen Kilometern an. Liebe Grüße.

    • Ja, Mallorca ist wunderschön und viel mehr als nur der Ballermann 6 🙂 Eine wunderbare Insel zum Laufen, Radfahren und natürlich auch Entspannen!

  2. Seufz … schöne Bilder, schönes Wetter, will auch wieder hin … Muss aber warten bis Anfang März, dann sind wir auch beim 10 km Lauf dabei!
    Ist Euch die „Elvis-Frisur“ der kleinen Insel im Hintergrund bei Deinem Victoria-Bild aufgefallen 😉 Die Kiefern bilden so eine richtige Haartolle.
    Ja, superschöne Trailstrecken – nur zu empfehlen. Wir freuen uns auf das Treffen im März

    • Die Elvis-Frisur ist uns gar nicht aufgefallen 🙂 Aber gleich mal das Foto genauer anschauen … Freuen uns auch auf März!

  3. Bikini und Weihnachten? Das hört sich nach einem wahrgewordenen Traum an 🙂
    Liebe Grüsse und ein wunderschönes Laufjahr wünsche ich Dir!
    Ariana

    • Liebe Ariana, ich wünsche Dir ebenso ein wunderbares neues Laufjahr!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: