Verfasst von: Manu | Juli 27, 2014

Schwitzen auf dem Kudamm oder die Citynacht 2014 in Berlin …

 

Citynacht Berlin 2014

Sonnenschein und Hitze in der Haupstadt- eigentlich gute Voraussetzungen für ein tolles Sommerwochenende in Berlin. Aber Läufer sehen das ein wenig anders – jedenfalls dann, wenn ein Wettkampf ansteht. Ich bin definitiv kein Wärmeläufer und alles über 15° C ist mir für einen Wettkampf schon zu warm. Daher hatte ich mich auch erneut nur für die 5 und nicht die 10 km bei der Berliner Citynacht angemeldet. Aus Erfahrung wußte ich, dass es bei diesem Lauf immer sehr warm ist und letztes Jahr wurde die Citynacht wegen Hitze sogar abgesagt und man konnte sich den Startplatz auf dieses Jahr übertragen lassen. Das hatte ich in Anspruch genommen.

Citynacht Berlin

Halb 7 trafen wir uns mit Lauffreunden am Europacenter, wo uns das Büro von OCM für unsere ganz private Warm-Up-Party zur Verfügung stand. Von dort hatten wir einen tollen Blick auf den Kudamm und konnten uns dabei doch ganz ungestört vor dem Lauf mit Obst und Getränken stärken und in aller Ruhe plaudern.

Citynacht Berlin

Von unserer Gruppe waren vier Teilnehmer beim 5-km-Lauf dabei, der 19:50 Uhr starten sollte. Somit begaben wir uns alle auf den Weg zum Start auf dem Kudamm – Anna, Andreas, Marco und ich waren das.

Das Läuferfeld war recht übersichtlich und ich sah daher eigentlich eine Notwendigkeit mich nach weit vorn zu stellen. Doch im Nachhinein wäre das wohl doch besser gewesen. Denn nach dem Startschuss, der pünklich erfolgte, war es doch sehr voll und ein nerviger Hindernislauf. Sogar Walker musste ich noch überholen! Diese Überholmanöver haben mich doch ziemlich Kraft gekostet und auch zusätzliche Meter. Und ich stellte fest, dass ich anfangs sogar die Letzte von unserer Gruppe war 🙂

Aber ich hatte mir aufgrund der hohen Temperaturen auch kein bestimmtes Ziel gesetzt – wollte nur in einer Zeit von unter 30 min ankommen.

Citynacht Berlin

Der erste Kilometer war trotz Gedränge zu Beginn dann mit einem 5er Schnitt sogar der schnellste. Anna überholte ich dann auch wieder und die beiden Jungs sah ich in weiter Ferne vor mir laufen. Den zweiten Kilometer lief ich noch mit 5:10 min und da kam dann glücklicherweise auch schon der erste Getränkepunkt. Hierfür musste ich zwar extra über die Straße nach rechts laufen, aber ich hatte das Wasser auch dringend nötig.

Die beiden Jungs konnte ich dann doch noch überholen – wobei Marco eigentlich sonst viel viel schneller ist. Doch er wollte Andreas begleiten und passte sich somit seinem Tempo an.

Nach 2,5 Kilometern ging es dann wieder zurück auf dem Kudamm Richtung Ziel. Dabei konnte ich noch den Rest unserer Gruppe auf der Gegengeraden sehen. Kilometer 4 war mit 5:46 min dann auch der langsamste Kilometer und mir war sehr heiß. Glücklicherweise gab es noch einmal einen Getränkestand und wer wollte konnte sogar unter einer Wasserdusche durchlaufen.

Schließlich konnte ich das Ziel erkennen und gab noch einmal ein wenig Gas, da eine Zeit unter 27 min noch im Bereich des Möglichen war. Und in der Tat – bei 26:58 min erreichte ich das Ziel und somit wurde es sogar meine schnellste Citynacht (die fünfte Teilnahme war es). Und das ohne Training – meine letzte Laufeinheit hatte ich vor zwei Wochen beim Run & Bike 🙂

Citynacht Berlin

Im Ziel traf ich dann den Rest unserer Truppe und wir schauten gemeinsam dem Start der 10-km-Läufer zu. Halb 9 ging es für sie auf die Strecke.

Citynacht Berlin

Wir versuchten dann unsere fünf Teilnehmer über die 10 km noch kurz vor dem Zieleinlauf im Pulk ausfindig zu machen, um sie noch anzufeuern. Doch bei den Massen sahen wir nur leider Jochen und André.

Nachdem jeder erfolgreich das Ziel erreicht hatte, trafen wir uns zum Erfrischen & Plaudern im Europacenter wieder und stießen mit Sekt auf unsere Erfolge an.

Citynacht Berlin

Das war wirklich ein wunderschöner Laufabend in Berlin! Und durch mein luftiges Laufoutfit von Brooks habe ich die hohen Temperaturen auch irgendwie überlebt 🙂 Run Happy!  Und sicherlich bin ich 2015 wieder am Start.

Und einen Angriff auf meine 5-km-Bestzeit unternehme ich dann Anfang September beim Tierparklauf. Die 26:04 min gilt es zu knacken (übrigens bei einem Lauf aufgestellt, der um einiges zu kurz war). Drückt mir die Daumen!

 

 


Responses

  1. Das sind ja schöne Eindrücke. Was für ein hitziges Traumwetter. So ist deine Zeit doch auch richtig gut. Glückwunsch.

    Halte dir die Daumen für deine PB.

    • Vielen lieben Dank Nadin! Aber Du hast bei den hohen Temperaturen gestern ja gleich einen ganzen Triathlon absolviert 🙂

  2. Glückwunsch zur guten Zeit … und dass das Knie nicht wiedergemuckt hat 🙂
    Drücken dann die Daumen für September 🙂

    • Vielen lieben Dank!

  3. Bei den wahnsinnigen Temperaturen hätte ich auch nicht gerne laufen wollen. Aber im gesamten hast es ja spitze gemacht!

    • Herzlichen Dank!

  4. Super gemacht und schickes Outfit. Hat Brooks Dir eigentlich schon was zum testen geschickt? Ich hoffe jeden Tag….

    • Danke! Nein, ich habe noch nichts von Brooks erhalten 😦

  5. Das habt ihr super gemacht bei der Hitze. Glückwunsch! Das klingt nach einem schönen Lauf mal zu einer anderen Uhrzeit als üblich… 🙂

    • Vielen Dank! Kann den Lauf empfehlen – auch wenn es bei diesem Lauf immer sehr warm ist …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: