Verfasst von: Manu | Juli 8, 2014

Der Brooks Münster City Run 2014 oder fünf Runden durch die deutsche Fahrradstadt …

Brooks Münster City Run

Meine Lieblingsschuhmarke Brooks hatte erneut gerufen und so fand ich mich letztes Wochenende – wie bereits ein Jahr zuvor – in der deutschen Fahrradstadt Münster wieder. Nachdem ich bereits einen entspannten Tag mit Bloggern und Läufern in der Europa-Zentrale von Brooks verbracht hatte, stand am Sonntagabend als Abschluss der Brooks Münster City Run an.

Die fünf Runden durch die wunderschöne Innenstadt von Münster kannte ich ja bereits aus dem letzten Jahr. Somit sollte es bezüglich der Strecke keine Überraschungen mehr geben.

Vor dem Lauf wurde es leider noch ein wenig hektisch, da wir eine halbe Stunde vor Start noch erfuhren, dass wir unsere Startunterlagen doch selbst abholen müssen. Und zu dem Zeitpunkt hatten sich die Meisten von uns noch nicht einmal umgezogen. Wir sind dann also auf dem schnellsten Weg zum Prinzipalmarkt und nachdem ich meine Startnummer in den Händen hielt, lief ich fix ins Hotel um mich dort in Windeseile umziehen.

Brooks Münster City Run

Immerhin war ich noch zehn Minuten vor dem Start wieder auf dem Prinzipalmarkt. Eigentlich mag ich so einen Stress vor einem Lauf ja überhaupt nicht. Aber glücklicherweise hatte noch alles geklappt und es blieb sogar Zeit für Fotos.

Brooks Münster City Run

Pünktlich halb 8 wurden fast 700 Läuferinnen und Läufer auf die fünf Runden geschickt. Auf den ersten Metern wurde es etwas eng, doch dann zog sich das Feld ziemlich schnell auseinander. Mit dem Wetter hatten wir insofern Glück als dass es kurz vorher noch ziemlich geregnet hatte. Aber recht warm war es immer noch.

Ich hatte mir keine spezielle Zeit vorgenommen – wollte aber wenn möglich unter einer Stunde bleiben. Anfangs ließ ich mich erstmal ziemlich mitreißen und lief die ersten zwei Kilometer in insgesamt 10 min. Das ist für mich total schnell.

Aber dann machte mir doch recht schnell das hohe Anfangstempo und auch die Wärme zu schaffen. Ich war auch froh, dass wir aufgrund der Runden so oft Wasser trinken konnte. Das hatte ich bitter nötig!

Etwas stressig war die Tatsache, dass die Spitze uns „normale“ Läufer zweimal überholte und man dann nur von hinten ein „Alle nach rechts!“ hörte und schon waren sie da. Das brachte ein wenig Aufregung in den Lauf.

Als ich erst in meiner zweiten Runde war, fluchte ich schon ziemlich, denn ich mag 10-km-Läufe über mehrere Runden so überhaupt nicht. Die ziehen sich immer total und demotivieren mich immer.

Aufpassen musste man übrigens auf der Passage unter den Bäumen – da war es ziemlich glatt und es soll wohl auch Stürze gegeben haben. Zum Glück sah ich nichts davon – dafür bekam ich aber mit, wie mindestens ein Läufer am Rand medizinische Hilfe benötigte. Da hatten sich Einige bei den Temperaturen wohl doch übernommen 😦

Ich lief also Runde um Runde vor mich hin und wünschte mir nichts sehnlicher als die letzte Runde herbei. In der vorletzten gab es dann leider kein Wasser für mich bzw. ich hätte stoppen müssen, um mir selbst Wasser in einen Becher zu gießen. Doch dafür war mir die Zeit zu schade.

Die letzte Runde war dann endlich gekommen, ich bekam glücklicherweise noch einmal Wasser und konnte noch einmal ein wenig schneller werden. Mittlerweile war auch klar, dass ich auf jeden Fall unter einer Stunde finishen würde.

Brooks Münster City Run 2014

Und so kam ich dann tatsächlich bei 57:16 und damit als 7. (von 15) in meiner Altersklasse ins Ziel. Insgesamt belegte ich Platz 96 von 186 Frauen. Damit war ich zufrieden. Ebenso zufrieden war ich mit meiner Schuhwahl – wie im letzten Jahr trug ich meine geliebten PureFlow. Auch das dünne ärmellose Shirt von Brooks stellte sich als gute Wahl heraus – ein Shirt mit Ärmeln wäre mir eindeutig zu warm geworden.

Brooks Münster City Run

Auch meine Mitstreiter hatte alle gut das Ziel erreicht und im Anschluss hatten wir noch einen netten Abend im Gasolin.

Auch wenn ich Rundenläufe hasse, so bin ich doch nächstes Jahr sicherlich wieder beim Brooks Münster City Run dabei! Vielen Dank an Brooks für den freien Startplatz!

 


Responses

  1. Logisch, das musste ja ein klasse Lauf werden. Glückwunsch.

    Ein wirklich schönes Wochenende. Schade, dass ich nicht dabei sein konnte. Es wäre so toll gewesen, euch alle wieder zu treffen. Dann bald aber vielleicht wieder hier in Berlin. Liebe Grüße.

    • Oder du kommst auch nächstes Jahr wieder mit, Frau Minister a.D. 😜

      • Ja 🙂

    • Ja, wir haben Dich vermisst Nadin! Hoffentlich bis bald mal wieder!

  2. […] Schönstes Erlebnis: Brooks Münster City Run […]

  3. Hihi na kein Wunder, dass du nächstes Jahr wieder dabei bist, wenn der Start kostenlos war. Schoener Bericht wie immer.

    • Ich würde den Lauf auch selbst bezahlen 🙂 Ich bin ja vor allem wegen dem Tag bei Brooks nach Münster gefahren.

  4. Wieder wie gewohnt ein schöner Bericht von Dir! So Rundenläufe finde ich auch mental sehr schwierig. Lieber dann Läufe, in denen die Runden innerhalb einer bestimmten Zeit gezählt werden, dann hat man nicht ständig das Gefühl, am Ziel vorbeilaufen zu müssen.
    Ich hoffe, das Brooks-Treffen war schön, ich habe die Fotos auf FB verfolgt. Ich hoffe, wir sehen uns bald mal bei so einem Event!

    • Vielen lieben Dank! Ja, das Brooks-Treffen war toll und der Post dazu folgt in Kürze 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: