Verfasst von: Manu | Mai 4, 2014

Der Wittenberger Nachtlauf oder mein bisher schnellster Lauf …

Wittenberger Nachtlauf

Die letzten Jahre war dieses Wochenende eigentlich immer für den BIG25 in Berlin reserviert. Da wird dort jedoch bereits so oft teilgenommen hatten, wollten wir einmal etwas Neues erleben.

Bei der Recherche im Internet entdeckte ich den Wittenberger Nachtlauf. Dieser findet bereits zum vierten Mal im Rahmen der Wittenberger Radsporttage statt.

Am Samstagvormittag erreichte ich nach gerade mal 40 min mit dem ICE die Lutherstadt an der Elbe.

Nach einem kurzen Fußweg von etwa 20 min erreichte ich das wunderschöne Zentrum. Zuerst erblickte ich die berühmte Luthereiche. Diese kennzeichnet die Stelle an der Luther 1520 die Bannandrohungsbulle des Papstes verbrannte.

Luthereiche

Vorbei am Lutherhaus, dem Melanchthonhaus und der Universität lief ich zum Marktplatz. Dort waren bereits das Start- und Zieltor aufgebaut.

Ich checkte im Hotel Schwarzer Bär ein und machte mich dann wieder auf den Weg um die Lutherstadt-Wittenberg zu erkunden.

Hotel Schwarzer Bär

Die Schlosskirche wird leider gerade saniert und daher war nicht viel davon zu erkennen.

Schlosskirche

Danach lief ich ca. zwei Kilometer um mir das Gymnasium von Hundertwasser anzusehen. Der ehemalige Plattenbau wurde durch Hundertwasser in den 90er Jahren umgebaut. Ich war begeistert!

Hundertwasser Lutherstadt-Wittenberg

Am Nachmittag besuchte ich das Haus der Geschichte, in welchem sich eine Dauerausstellung zur Geschichte der DDR befindet. Das war sehr spannend und ich konnte noch einige bekannte Dinge aus alten Zeiten entdecken.

Haus der Geschichte

Kurz vor 5 starteten die Radfahrer beim Jedermann-Rennen und da war sogar zufällig ein Bekannter von André aus Berlin mit am Start. Nachdem wir den schnellen Flitzern zugeschaut hatten, holten wir uns im Rathaus unsere Startunterlagen ab. Da die Strecke aus einem 2,1 km Rundkurs bestand, waren 6,3 und 10,5 km im Angebot. Außerdem gab es Staffeln (3 Teilnehmer). Wir hatten uns für die 6,3 km entschieden und hierfür 5 Euro pro Person bezahlt. Für den Chip mussten wir noch 20 Euro Pfand hinterlegen.

Wittenberger Radsporttage

20 Uhr sollte eigentlich der Start sein und wir standen bibbernd am Straßenrand. Da jedoch noch die schnellen Radsportler im Rahmen des Generali-Cup ihre Runden drehten, mussten wir noch etwa 10 min auf unseren Start warten.

Wittenberger Nachtlauf

Schließlich war es dann endlich soweit und der Startschuss wurde gegeben. Vom Marktplatz aus liefen wir zum Schloßplatz und bogen dort in die Hallesche Straße nach links ab. Ich bin sehr schnell los und lief wohl meinen schnellsten Kilometer bei einem Wettkampf überhaupt: 4:34 min/km!

Zum Glück bestätigte sich nicht die Befürchtung, dass die komplette Strecke Kopfsteinpflaster aufweist – die Hälfte war normaler Straßenbelag. Am Stadtgraben ging es nach links in die Collegienstraße und wir erreichten wieder den Marktplatz. Hier galt es aufzupassen dass man nicht mit einem Staffelläufer kollidierte. Auf der zweiten Runde hatte ich schon wesentlich mehr Platz und besonders der Streckenabschnitt auf der Halleschen Straße war schnell. Die Temperatur von ca. 8° C war auch ideal zum Laufen.

Toll war immer die Stimmung auf dem Marktplatz. Viele Zuschauer waren dort und es lief Musik. Kurz vor Ende meiner zweiten Runde wurde ich leider vom späteren Sieger überholt 😦

Die letzte Runde war dann aber auch für mich angebrochen und ich gab noch einmal alles. Den sechsten Kilometer lief ich noch einmal in 5:18 min/km. Im Spurt überholte ich auf den letzten Metern noch einige Läufer und dann kam ich bei 32:00 min ins Ziel. Dachte eigentlich ich hätte es noch unter 32 min geschafft, aber das war nur laut meiner Uhr der Fall. Egal – 32 min auf 6,3 km sind super für mich. Bin mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 5:09 min/km gelaufen und erstmalig die 5 km unter 26 min gelaufen.

Ein wenig verwirrt war ich nur nach dem Zieleinlauf, denn es war nicht ganz klar wo ich die Strecke verlassen sollte. Ich sah dann dass es sogar Medaillen und Urkunden gab. Um dorthin zu kommen, mußte ich jedoch noch einmal über die Ziellinie und ich befürchtete schon dass ich damit meine korrekte Zeitnahme störte. Die Urkunden und Medaillen waren übrigens gar nicht angekündigt – umso mehr habe ich mich darüber gefreut.

Wittenberger Nachtlauf

Wir gaben noch schnell unsere Zeitchips im Rathaus ab und dann ging es ins Hotel. Die Ergebnisse waren dann sogar recht fix auf der Website zu finden und wir freuten uns über unsere tollen Platzierungen. André hatte Platz 12 insgesamt (von 129 Startern) und ich Platz 4 bei den Damen (64 waren es ingesamt) belegt. In meiner Altersklasse belegte ich Platz 2 (von 9). Das war wohl unser bisher erfolgreichster gemeinsamer Lauf 🙂

Den Abschluss des erlebnisreichen Tages bildete dann das beeindruckende Feuerwerk auf dem Marktplatz. So schön!

Lutherstadt-Wittenberg

Fazit: Wer Kultur und Laufen verbinden möchte, der ist in Lutherstadt-Wittenberg genau richtig! Gern nehme ich am Wittenberger Nachtlauf noch einmal teil!

 


Responses

  1. Glückwunsch – tolle Zeit. Bei den Temperaturen wären wir erfroren, bei 8 Grad geht gar nichts … Hört sich aber schön an, der Lauf.

    • Vielen Dank! Für mich was es gerade die richtige Temperatur 🙂 Nur auf das Warten vor dem Start (ich trug ein kurzärmliges Shirt) hätte ich verzichten können 🙂

  2. Ein Treppchen nach dem anderen und was fuer ne Wahnsinnszeit. Klasse!

    • Lieben Dank! Auf das Treppchen durfte ich diesmal allerdings nicht 🙂

  3. Glückwunsch Euch beiden zu diesen Ergebnissen. Das war ja ein erfolgreiches langes Laufwochenende für Dich gewesen. 🙂

    • Ja, auf jeden Fall! Vielen lieben Dank!

  4. Hallo, sehr schön beschrieben, ich war auch dabei.
    Auf welcher Website hast Du die Ergebnisse gefunden?

  5. Es gibt wohl noch so viele kleinere und unbekanntere Läufe das man 2 Leben bräuchte um alle zu erlaufen 🙂

    • Oh, auf jeden Fall! 🙂

  6. Hallo – Ich war auch mit dabei – leider nur als Zuschauer/Betreuer – ich konnte aber bislang keine Ergebnisse finden – wo stehen diese ???


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: