Verfasst von: Manu | März 23, 2014

Citylauf am 23. März 2014 in Dresden oder Run Happy in Elbflorenz …

Dresden

Eierschecke, Frauenkirche und nette Leute – das ist mehr oder weniger Dresden für mich. Als ehemaliges Sachsenmädel freue ich mich immer wieder in meine alte Heimat an die Elbe zu fahren und erst recht dort zu laufen. In keiner anderen Stadt (außer natürlich Berlin) sind wir bisher soviele Wettkämpfe gelaufen wie im schönen Dresden.

Nachdem wir dieses Jahr bereits in Florida und Nizza gelaufen waren, stand diese Woche der erste Lauf in Deutschland an. Und dafür ging es ins schöne Elbflorenz. Unser Lieblingshotel, das nh am Altmarkt, hatten wir bereits im letzten Herbst gebucht und somit konnte ja nix mehr schiefgehen. Dachte ich jedenfalls … Noch letzten Sonntag hatte ich nach meinem langen Trainingslauf über 18 km darüber nachgedacht, dass ich ja schon fast zwei Jahre nicht mehr verletzt war. Und prompt meldet sich zwei Tage später mein rechter Oberschenkel und zwackt. Natürlich habe ich ihm viel Ruhe gegönnt und sogar beim Gehen so wenige Meter wie möglich zurückgelegt. Ich weiß nicht genau, was es war – fühlte sich ein wenig wie eine Zerrung an. Voltarensalbe wurde aus den Tiefen des Schrankes geholt und auch die Traumeel-Tabletten fleißig geschluckt.

Da ich selbst beim Kofferpacken am Freitag noch etwas im Bein merkte, hatte ich mich schon vom Lauf am Sonntag verabschiedet und war total frustriert. So sehr hatte ich mich auf den Citylauf in Dresden gefreut! Und ich war doch eigentlich auch super vorbereitet …

Dresden

Etwas Hoffnung schöpfte ich dann am Samstagmorgen als wir im EC Richtung Dresden saßen. Denn ich merkte eigentlich nichts mehr von den Beschwerden. Selbst der Fußmarsch zum Hotel und die anschließende Fototour durch Dresden schien meinem Bein nicht viel auszumachen.

Dresden

Dennoch war ich vernünftig und meldete mich bei der Abholung der Startunterlagen bei Karstadt Sport von den 10 auf die 5 km um. Die Startgebühr für die längere Distanz hatte übrigens 14 Euro betragen und dafür gab es auch Duschgel, Riegel und Brausetabletten neben der Startnummer in der Tüte.

Pastaparty

Am Abend gab es lecker Pasta und Pizza in unserem Stammlokal La Osteria und es war nett mit alten und neuen Freunden zu plaudern. Ich trank sogar Wein, was ich nie vor einem Lauf tue. Aber irgendwie konnte ich mir nicht vorstellen am nächsten Morgen wirklich zu laufen. Auch andere aus der Runde beklagten leider Verletzungen bzw. Trainingsrückstände.

Dresden

Heute Morgen wachte ich dann sogar mit leichten Halsschmerzen auf und in dem Moment hatte ich den Lauf eigentlich schon fast abgehakt. Doch nach dem Fitness-Frühstück in der Bäckerei nebenan, ging es mir besser und ich zog erstmal meine Laufsachen an. Da sich der Start vom Citylauf nur 3 min von unserem Hotel entfernt befindet, wollte ich es wenigstens probieren. Sollte sich nach wenigen Metern herausstellen, dass es keine gute Idee war, dann konnte ich ja ganz schnell ins Hotel zurück.

Citylauf Dresden

Der Startschuss erfolgte um 10 Uhr und mit mir begaben sich über 450 Läufer auf die Strecke. Ich lief vorsichtig los und es war ohnehin zu Beginn recht voll, so dass ich hätte nicht schnell laufen können. Sehr bald hatte ich den ersten Kilometer geschafft und da war alles okay.

Citylauf Dresden

Auf der Wilsdruffer Straße sah ich dann das erste Mal meinen Freund und als wir dann zum Postplatz abbogen, waren schon zwei Kilometer geschafft. Am Zwinger vorbei liefen wir über die Devrientstraße vorbei am Landtag an die Elbe und erreichten kurz davor Kilometer 3. Etwa einen Kilometer liefen wir an der Elbe auf dem Terassenufer entlang (immer wieder wunderschön!) und der vorletzte Kilometer wurde dabei auch erreicht.

Dresden

Schließlich waren wir am gefürchteten Hasenberg, der die einzigen Höhenmeter auf der Strecke bot. Ich musste mich jedoch nicht fürchten, denn für mich begann an diesem Anstieg meine persönliche Überholaktion. Von diesem Punkt habe ich bis zum Ziel nur noch überholt und es dabei geschafft von niemandem selbst überholt zu werden 🙂

Citylauf Dresden

Meinem Bein ging es gut und ich konnte mit einem schönen langen Zielspurt den Citylauf abschließen. Bei 28:33 min erreichte ich das Ziel und belegte Platz 13 (von 31) in meiner Altersklasse. Im Ziel gab es eine schicke Medaille und danach eine Vielzahl von Getränken und Obst.

Citylauf

Ich war zwar im Ziel, aber mein Freund hatte die 10 km noch vor sich. Der Start über diese Distanz erfolgte genau eine Stunde nach dem Start über die 5 km – also um 11 Uhr. Und die fast 1.800 Läufer hatten zweimal die Runde zu bewältigen.

Citylauf Dresden

Es macht doch gleich viel mehr Spaß anderen beim Laufen zuzuschauen, wenn man selbst schon gelaufen ist 🙂 Die Zeit verging auch sehr schnell, da aufgrund des Rundenkurses immer Läufer zu sehen waren. Auch wenn ich den Zieleinlauf der kenianischen Läufer verpasste, so hatte ich sie doch zwischendurch einige Male an mir vorbeisausen sehen.

Citylauf Dresden

Im nächsten Jahr findet der Citylauf in Dresden übrigens bereits zum 25. Mal statt. Ich bin auf jeden Fall wieder mit dabei! Wer mag auch im schönen Elbflorenz laufen?

Citylauf Dresden


Responses

  1. Schön, dass du doch so gut durchgekommen bist. Erhole dich gut und hoffentlich vergeht sich der Anflug der Erkältung wieder.

    Dresden ist wirklich ganz wunderbar. Da muss jeder Lauf schön sein.

    • Vielen Dank! Und ja, Dresden ist immer wieder toll 🙂

  2. Gratuliere! Und hoffentlich ist dein Bein tatsächlich wieder ganz OK : )

    • Vielen Dank Jutta! Heute geht es meinem Bein noch ganz gut 🙂

  3. Ich möchte auch in Dresden laufen 😀 Mal, sehen, vielleicht passt es dann ja wirklich 😉
    Ist doch super, dass dein Bein mitgemacht hat, da hast du dir die Medaille verdient!
    Liebe Grüße

    • Dresden ist echt toll – nicht nur zum Laufen! Ich empfehle aber den Nachtlauf, der im August stattfindet. Im Dunkeln auf das beleuchtete Dresden zulaufen, ist einfach immer wieder wunderschön.

    • Ja, Du musst auf jeden Fall einmal in Dresden laufen! Das sollte man sich nicht entgehen lassen 🙂

  4. Ich war noch nie in Dresden, würde es aber zu gerne mal erleben. Vielleicht bietet sich ja dieser Lauf nächster Jahr dazu an…

    • Ja, Dresden unbedingt für 2015 einplanen 🙂

  5. […] Schönstes Erlebnis: Citylauf Dresden […]

  6. Glückwunsch euch beiden zum Lauf! Ich hoffe, Deinem Bein geht es wieder besser.
    Ja Dresden würde mich irgendwann auch mal reizen, zumal auch meine langjährige Freundin Daniela aus Kita- und Schulzeiten in Dresden wohnt. Vielleicht bietet sich irgendwann mal die Gelegenheit dazu. 😉
    LG Dany

    • Vielen lieben Dank! Dann hoffe ich dass wir 2015 gemeinsam in Dresden laufen werden.

  7. Dresden ist wirklich schön, ich bin allerdings noch nie dort gelaufen. Sollte ich vielleicht mal nachholen 😉 Glückwunsch, dass du trotz Bedenken vor dem Start dann doch noch so gut durchgekommen bist!

    • Vielen Dank! Und ja, in Dresden muss man einfach einmal gelaufen sein 🙂 Ist ja auch nur zwei Stunden von Berlin entfernt und auch ohne Lauf immer wieder eine Reise wert.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: