Verfasst von: Manu | September 8, 2013

Tierparklauf in Berlin am 8. September 2013 …

Tierpark Berlin

So wie im letzten Jahr begrüßte mich auch heute Morgen erneut die Sonne am Tag des Tierparklaufs in Berlin. Diese Veranstaltung fand am heutigen Sonntag erst zum zweiten Mal im größten Landschaftstiergarten Europas im Berliner Ortsteil Friedrichsfelde statt.

Dieser Lauf wird vom erfahrenen Team von Berlin läuft organisiert, die unter anderem durch den BIG 25 und den Asics Grand 10 bekannt sind.

Die Startunterlagen hatte ich mir gestern im Autohaus Koch in der Nähe vom Ostkreuz abgeholt. Dafür hatte ich in der Voranmeldung 12 Euro bezahlt.

Im Angebot standen neben einem Kinderlauf die 5 km und die 10 km. Da ich erst vorgestern in Magdeburg einen 10-km-Lauf bestritten hatte, sollte es heute ein schneller 5er werden.

Halb 10 traf ich mich mit der lieben Gerda auf dem U-Bahnhof Tierpark. Für sie sollte es heute der zweite Wettkampf überhaupt werden. Auch beim Ersten (Frauenlauf Berlin) hatte ich sie begleitet. Bei mir war es heute der Lauf Nummer 107 🙂

Tierpark Berlin

Den Tierpark betraten wir über den Eingang beim Schloss Friedrichsfelde. Dort trafen wir dann auch gleich die liebe Dany mit ihrer gesamten Familie. Bisher hatten wir nur über Facebook kommuniziert und so war es schön sich heute mal persönlich kennenzulernen!

Tierparklauf

Die Zeit bis zum Start verging wie im Fluge und nachdem wir unsere Kleiderbeutel deponiert hatten, wurde es auch schon Zeit den Startblock aufzusuchen. Erst später realisierte ich, dass mir irgendwie ein falscher Startblock zugewiesen war, denn ich hätte von der Zeit her locker in B1 starten können.

Tierparklauf

10:15 Uhr wurden wir auf die Strecke geschickt und die ersten Meter waren wieder schrecklich. Ich musste ziemlich überholen (insofern wäre der erste Startblock besser gewesen). Glücklicherweise wurde es jedoch schnell besser und ich konnte frei laufen. Ein Blick auf die Uhr zeigte mir, dass ich mit knapp über 5 min/km recht flott unterwegs war.

Tierparklauf

Von den Temperaturen her war es okay zum Laufen – gestern hatte ich bei der spätsommerlichen Wärme ja schon mit Schlimmeren gerechnet. Also hieß es einfach weiterlaufen und auch Kilometer 2 war mit 5:18 min/km noch ganz gut. Nach 2,8 km erreichten wir erneut den Start- und Zielbereich und die erste Runde war geschafft. Dort feuerte kräftig die Familie von Dany an. Daher wurde wahrscheinlich der dritte Kilometer mit 5:15 min/km noch mal einen Tick schneller als der vorherige.

Tierparklauf

Gern hätte ich ja nach der ersten Runde etwas getrunken, aber leider wurde nix angeboten 😦 Dabei hatte ich das Gerda sogar versprochen und sie hatte deshalb ihre Flasche in der Tasche gelassen.

Tierparklauf

Aber egal – einfach weiterlaufen! Ab und an nahm ich auch ein paar Tiere, wie Stachelschweine und Ziegen, wahr. Die ließen sich jedoch nicht stören und schauten nur verwundert warum die menschlichen Zweibeiner es so eilig hatten. Übrigens wurde aufgrund „sensibler Tiere“ (O-Ton vom Veranstalter) die Strecke verlegt und war somit 600 m länger. Ich hätte mal gern erfahren welche diese sensiblen Tiere waren 🙂

Tierparklauf

Kilometer 4 wurde dann mit 5:22 min/km der langsamste des gesamten Laufes, aber Kilometer 5 konnte ich wieder schneller laufen. Wäre die Strecke wirklich nur 5 km gewesen, dann wäre heute eine neue Bestzeit drin gewesen, denn bei 26:09 erreichte ich die 5 km. Das ist zwar 5 s langsamer als meine PB, aber dafür fehlte ja heute noch der schnelle Endspurt. Schade!

Tierparklauf

Die letzten 600 lief ich dann in 4:58 min/km und bei 29:13 erreichte ich das Ziel. War mir vorher ja nicht sicher gewesen, ob ich unter 30 min finishen würde, aber es hatte geklappt 🙂

Das folgende Video zeigt übrigens meine letzten Meter (vielen Dank an Danys Mann dafür):

 

Noch mehr freute ich mich jedoch über meine Platzierung. Es wurde sogar Platz 6 (von 84) in meiner Altersklasse und Platz 38 (von 608) Frauen.

Tierparklauf

Ich erwartete dann noch Raphaela (wir hatten uns erst während des Laufes und nicht wie geplant vorher gesehen), Dany und Gerda im Ziel. Alle strahlten und waren glücklich! Glückwunsch an alle! Und eine Medaille gab es für jede von uns natürlich auch.

Tierparklauf

Nachdem der erste Durst gestillt war und wir uns über unsere individuellen Erlebnisse beim Laufen ausgetauscht hatten, machte ich mich mit Gerda auf den Weg um die Strecke noch einmal im langsamen Spaziertempo zu erkunden. Somit fielen uns Tiere und auch Details am Wegesrand auf, die wir beim Laufen übersehen hatten.

Tierpark Berlin

Mittlerweile hatten auch die Kinder ihren Lauf absolviert und auch die Läufer vom zweiten 5-km-Lauf waren alle im Ziel. Da meine Freundin Simone 13:15 Uhr beim 10-km-Lauf starten sollte, machte ich mich auf den Weg um noch kurz vorher mit ihr zu plaudern. Ich schaute dann noch beim Start zu und wartete bis ein Großteil die erste Runde geschafft hatte, und dann machte ich mich auf den Weg nach Hause. Um 15 Uhr sollte dann noch der zweite Lauf über 10 km erfolgen.

Tierparklauf

Wenn ich mir das richtig gemerkt habe, dann waren heute etwa 3.700 Läufer am Start.

Insgesamt war es heute wieder ein toller Tag bei der zweiten Auflage des Tierparklaufs. Schön war es auch, dass ich ihn mit lieben Menschen verbringen durfte und auch endlich Dany kennengelernt habe! Und so ganz nebenbei bin ich heute (bezogen auf die Durchschnittsgeschwindigkeit) meinen bisher schnellsten Wettkampf überhaupt gelaufen 🙂

Tierparklauf


Responses

  1. Ein wirklich toller Lauf voll toller Kulise!

    • Vielen Dank Markus!

  2. mensch du bist ja echt schnell unterwegs! Das nächste Mal klappts bestimmt mit dem Treffen. Heute war das alles etwas stressig, weil ich gleich weiter musste.

    LG

    • Vielen Dank! Ja, beim nächsten Mal klappt es bestimmt! Heute haben wir ja immerhin schon einmal miteinander telefoniert 🙂

  3. Es war ein toller Tag und ein schöner Lauf. Meine Familie hat euch gern angefeuert 😉 Zum Glück war es heute nicht so warm geworden, dadurch fiel der Lauf heute nicht so schwer…
    Hat uns auch gefreut, dich endlich mal persönlich kennengelernt zu haben. 🙂

    • Ja, es war wirklich schön! Und ich bin schon sehr auf Deinen Bericht gespannt! Hoffe wir sehen uns im November in Deiner Heimat!

  4. Und wieder ein schöner Blog :o)
    War ne tolle Veranstaltung.
    Warum hast du mich eigenlich Fotografiert ;o)

    • Danke! Auf welchem Foto habe ich Dich denn erwischt? 🙂

      • Auf den letzten Bild, der Typ mit der Nummer 1664!

    • Na das ist ja witzig, dass ich Dich durch Zufall fotografiert habe 🙂

  5. […] Berichte / Ergebnisse: Manu / laufwelt Mika Timing: […]

  6. In Köln fand dieses Jahr ebenfalls ein Zoolauf, zum ersten Mal.
    Wird das ein neuer Trend aus Ermangelung an alternativen Laufstrecken oder muss dem gelangweilten Läufer von heute einfach was geboten werden?
    Ich fand’s irgendwie grenzwertig und hab’s sein lassen.

    • Den Tierparklauf in Berlin finde ich eigentlich nicht grenzwertig – eher schon die neue Colour-Run-Serie 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: