Verfasst von: Manu | August 2, 2013

Laufen bei hohen Temperaturen?

Laufen im Sommer

Vor wenigen Wochen haben wir uns noch über Regen und niedrige Temperaturen beklagt – mittlerweile stöhnt jeder über die Hitze. Und ganz besonders die Läufer leiden … Entweder verschiebt man seine Trainingseinheit in die frühen Morgen- oder die späten Abendstunden oder lässt sie ganz ausfallen. Ich gehöre eher zu denjenigen, die bei Hitze auf das Training ganz verzichten – schließlich ist im Herbst kein Marathon geplant. Somit bin ich da recht flexibel.

Aber wie kommen andere Läufer mit den hohen Temperaturen zurecht? Ich habe mich da einmal umgehört:

Laufen bei HitzeHeiko von Laufen total: „Ich bin der Meinung das bei großer Hitze und starker Sonneneinstrahlung auf das Lauftraining verzichtet werden sollte. Es kostet den gesamten Körper einfach zu viel Kraft und ist meines Erachtens nicht hilfreich und bringt keinen wirklichen Trainingseffekt. Dann lieber am frühen Morgen oder späten Abend eine lockere Laufrunde drehen. Ansonsten versuchen viel im Schatten zu laufen und ausreichend zu trinken. Dazu kommt auch der Umstand das jeder Mensch und Körper anders auf hohe Temperaturen reagiert. Auch sollte genau überlegt werden ob bei großer Hitze Wettkämpfe notwendig sind, eine Absage kostet zwar viel Kraft und erfordert Mut, aber ist oft die schlauste Entscheidung in meinen Augen. Selbst versuche ich im Training der größten Hitze, mit Läufen am Morgen oder Abend, zu entfliehen. Kurze, leichte Laufbekleidung und ein regelmäßiges Abkühlen in unserem großen Angebot an Seen hilft mir über die warme Jahreszeit.“

Laufen bei HitzeDaniela von Laufmama XXL: Da ich noch zu den Laufanfängern gehöre und bei solchen Temperaturen über 30°C noch nie gelaufen bin, habe ich es auch in den letzten beiden Wochen mit dem Laufen gelassen. Schließlich kletterte ja das Thermometer noch höher und ich weiß nicht, wie ich bzw. mein Körper auf die körperliche Belastung durch das Laufen reagiert hätte. Ich vermute aber, dass mein Kreislauf garantiert schlapp gemacht hätte. Ich kann eigentlich (auch aus medizinischer Sicht) jedem nur raten, seine Läufe entweder früh oder spät abends zu absolvieren. Und natürlich ausreichend zu trinken. Aber diese Tipps liest man ja z. Zt. überall … Ich bewundere jeden ambitionierten Läufer, der bei den Temperaturen über 30°C seine Läufe absolviert. Ich selbst höre aber auf meinen Verstand und mein Befinden und entscheide dann, ob ich laufen werde oder nicht. Schließlich soll es ja auch weiterhin Spaß machen :-)“

LaufenLars von puriy: „Ich laufe sehr gern bei hohen Temperaturen. Ich weiß nicht wieso, aber ich fühle mich immer sehr wohl und mich hat in den vergangenen Jahren die Hitze vom Laufen nie abgehalten. Auch auf unseren Reisen versuche ich das Laufen mit einzubinden, so bin ich schon einige Einheiten in Manaus im Amazonasgebiet bei unglaublicher Luftfeuchtigkeit gelaufen oder auch in Santa Marta an der kolumbianischen Karibikküste. Aber am spannendsten war die Erfahrung in La Paz in Bolivien auf ca. 3500 m Höhe inkl. heißen Temperaturen, hier war es dann doch eher der Wunsch, die Laufschuhe zu bewegen, denn das Herz pumpte gewaltig. Ich rate jedem, zuvor und danach ausreichend Wasser oder Apfelschorle zu trinken. Sicherlich sind auch Getränkegürtel bei etwas längeren Einheiten sehr ratsam. Als ich am vergangenen Sonntag, dem heißesten Tag dieses Jahres, an der Ostsee lief, habe ich mich dick mit Sonnenmilch eingecremt, eine leichte Kopfbedeckung und Sonnenbrille hatte ich auch dabei. Achtung, die Kopfbedeckung sollte luftdurchlässig sein, da sonst die Hitze nicht über dem Kopf abgegeben werden kann. Ich versuchte auch, jeden Schatten zu nutzen und lief deshalb nie direkt am Strand. Worauf ich bisher nie geachtet habe, waren die Uhrzeiten, doch sollte ich hier bestimmt nicht als gutes Vorbild dienen, da es natürlich in den frühen Morgenstunden und in der leichten Dämmerung am ratsamsten ist. Für mich gilt einfach immer – nicht zu verbissen – seid ehrlich zu euch selbst und hört in euren Köper hinein. Wenn ihr euch nicht fit fühlt, startet erst gar keinen Lauf oder brecht ihn umgehend ab.“

LaufenJudith von Joshly runs: „Ich vertrage die Hitze im Allgemeinen nicht gut und probiere daher alle Läufe bei wirklich hohen Temperaturen (>27°C) schon „vor dem Aufstehen“ (um 5Uhr) zu erledigen. Am Wochenende laufe ich meine langen Läufe mit dem Lauftreff Bernd Hübner. Die Marathonbetreuung ist dort wahnsinnig gut. Mann kann seine Getränke und Essen abgeben und bekommt dann alles an vorgegebenen Rastpunkten auf der Laufstrecke gereicht, was natürlich besonders bei großer Hitze super ist. Laufe ich längere Strecken allein trage ich einen Fuel Belt, der 2 Wasserflaschen hält oder habe meinen Freund auf dem Rad im Schlepptau, der dann die glorreiche Aufgabe übernimmt. Aber auch ich habe die Hitze schon unterschätzt und bin dann nach 18km in 3h! nach Hause gekrochen. Daher packt immer etwas zu trinken oder Geld ein. Wenn ihr Kompressionsstrümpfe tragt, kann man diese vorher an der Wade mit Wasser übergiessen, dann ist es schön kühl auf den ersten Kilometern. Schraubt das Tempo runter oder verlegt eure Tempo/Intervallläufe in die Abend- oder Morgenstunden! Viel Erfolg!“

andreAndré von Go André: „Grundsätzlich ist es für gesunde und trainierte Ausdauersportler kein Problem bei Hitze zu laufen. Wichtig ist es an warmen Tagen ausreichend zu trinken, weil der Körper bei hoher Temperatur mehr Wasser verliert als sonst. Auch der Salzverlust sollte kompensiert werden. Am besten mit elektrolythaltigen oder salzhaltigen Getränken. Wer bei Hitze an ein Wettkampf teilnehmen möchte, sollte auf die Erwärmung vor dem Start weitgehend verzichten und dadurch Überhitzungen während des Laufes vermeiden.“

markusMarkus von Speedy Sport Blog: „Ich muss gestehen, bei Hitze laufen ist nicht meins. Am liebsten würde ich mitten in der Nacht laufen, aber da brauche ich ja meinen Schlaf. Wenn es irgendwie geht, versuche ich bei hohen Temperaturen früh morgens zu laufen, da sind die Bedingungen immer noch am erträglichsten. Die meisten Läufe mache ich, arbeitsbedingt, erst abends. Das geht auch, kann allerdings unter Umständen für empfindliche Menschen schwer werden (Ozonbelastung am höchsten). Das wichtigste: Immer genügend Flüssigkeit mitnehmen (den ganzen Tag über schon viel trinken) und bei Sonne natürlich mit Sonnenschutz fett eincremen.“

Balance AktJulia von Balance-Akt: „Als ich in meinen ersten richtigen Lauftrainingssommer gestartet bin, war ich zunächst ganz schön überfordert, da ich einfach so weiter gelaufen bin, wie bei kühleren Temperaturen. Ich musste erst mal erkennen, dass die heißen Temperaturen im Sommer genauso eine Extremsituation wie Minusgrade im Winter sind. Das heißt: Trainingspensum und -intensität müssen nach unten angepasst werden. Außerdem achte ich noch viel mehr aufs Trinken – nicht nur nach dem Lauf, sondern auch davor, damit meine Wasserspeicher auf jeden Fall gefüllt sind. Ich nehme dann auch schon auf kurzen Läufen oft eine gefüllte Wasserflasche mit. Hilft gegen Durst oder wenn man eine kurze Kopfdusche braucht.“

EiswürfelimSchuhNadin von Eiswürfel im Schuh: Ich laufe auf jeden Fall auch sehr gern bei hohen Temperaturen, auch wenn ich einiges dabei beachte. Beispielsweise stehe ich sehr früh auf, um noch die Morgenkühle mitzubekommen. Meist suche ich auch schattige Laufplätzchen wie Wälder auf, um meine Laufeinheit auch an heißen Tagen zu absolvieren. Was auf jeden Fall niemals fehlen darf, ist meine kleine Trinkflasche oder, wenn ich zu faul zum Tragen bin, Kleingeld, damit ich bei einem kleinen Laden oder eine Tankstelle Wasser kaufen kann. Außerdem geht nichts, ohne vorher nicht ausreichend getrunken zu haben. Meist sind bei sehr hohen Temperaturen die Einheiten auch etwas leichter und kürzer. Ansonsten wie immer RunHappy mit Visor und Sonnenbrille.“

Running TwinsHenrik von Running Twins: Man kann natürlich auch bei hohen Temperaturen laufen, wenn man einige wenige Rahmenbedingungen einhält. Kopfbedeckung, Wasserversorgung und keine Höchstleistungen versuchen.“  Einen Artikel zum Thema gibt es auch auf dem Blog der Running Twins.

LaufenPeter von Peters Laufseite: Laufen bei hohen Temperaturen? Mache ich nicht gerne, da dies sehr belastend für den Körper ist. An sehr warmen Tagen laufe ich früh morgens und achte auf ausreichendes Trinken. Tipp: auf alle Fälle gut eincremen und mit Kopfbedeckung laufen!“

Ich bedanke mich recht herzlich bei allen oben genannten Läuferinnen und Läufern für die interessanten Statements und wünsche allen trotz Hitze schöne Läufe im Sommer!

Und, wie sehr Ihr, liebe Leser, das Thema? Habt Ihr noch Tipps um das Laufen bei hohen Temperaturen angenehm zu machen?


Responses

  1. Ab in den Wald! 🙂
    http://www.brennr.de/2013/08/01/aus-der-sonne-in-den-wald/

    • Ja, das kann auf jeden Fall helfen 🙂

  2. Es beruhigt mich sehr, dass ich nicht die Einzige bin, die bei den Temperaturen das Laufen verschiebt bzw. ganz darauf verzichtet… 🙂

    • Ja, da wir Beide nicht für einen Marathon trainieren, haben wir die Freiheit das Laufen mal ganz ausfallen zu lassen 🙂

  3. Eine schöne Zusammenfassung mit wertvollen Tipps. Danke, dass ich dabei sein konnte.

    • Aber immer wieder gern, Nadin! 🙂

  4. Ich mache es wie die meisten hier: früh morgens laufen oder ab in den Wald. Der Vorteil bei uns im Schwarzwald: Wasserquellen oder öffentliche Brunnen. Der Nachteil: Pferdebremsen, die nicht zimperlich sind. Deshalb noch ein Tipp für den Wald: zumindest die Arme und den Hals mit Insektenzeug einschmieren 😉

    • Wasserquellen oder öffentliche Brunnen sind für einen Läufer natürlich optimal bei diesem Wetter! Pferdebremsen dann natürlich eher weniger 🙂

    • Ja, mit den Viechern hatte ich auch immer Probleme. Laufe in der Nähe von Wasser und einem Radweg, da scheinen die Radler die Bremsen immer anzulocken und deswegen lauern die da immer. Ich pass immer auf und wenn sich eine auf mich setzt, ruhig bleiben, niemals verjagen, denn die kommen wieder und dann totschlagen…

      • Zum Glück gibt es diese Quälgeister kaum in Berlin! Hoffe sie lassen Dich auch so oft wie möglich in Ruhe oder sie geben irgendwann auf!

  5. Spannende Antworten mit hilfreichen Tipps. Ich als Laufanfänger laufe immer im Wald und immer wenn die Sonne scheint, bin ich richtig motiviert.

    • Vielen Dank! Und ich stimme zu, dass es im Wald auf jeden Fall noch angenehmer beim Laufen ist.

  6. Sehr früh im Kühlen, mit gebremstem Schaum – dann klappt das Laufen ganz gut. Die Hitze belastet den Körper schon arg…

    • Ja, bei den hohen Temperaturen kommt man ja sogar beim Nichtstun in Schwitzen …

  7. Es ist viel Kopf beim Hitzelauf dabei. Daher versuche ich ihn kühl zu halten. Vor dem Lauf zb die Kappe in Wasser tauchen. Half gestern gut.

    http://www.lameduckfast.de/immer-schon-locker-durch-die-hitze/

    • Ja, das ist ein guter Tipp mit einer nassen Kappe zu laufen! Danke!

  8. Also das Laufen bei den Temperaturen ist schon hart…. Deshalb gehe ich recht früh… bin gestern für mich meinen ersten HM gelaufen… Hatte zum ersten Mal beim Laufen Flüssigkeit dabei… hat geholfen….

    • Respekt – einen Halbmarathon im Training und dann bei diesen Temperaturen!

  9. Hallo,

    ein sehr interessanter Bericht – Danke für die Infos.

    Bin immer wieder auf der Suche nach Berichten, die mich in meinem Training und meinem Sportlerdasein ein wenig weiter bringen.

    Da ich sehr viel Ausdauertraining mache und somit oft an der frischen Luft oder im Sommer an der Sonne trainiere ist für mich das Thema Trinken auch ein zentraler Punkt. Aus diesem Grund bin ich auch viel im Netz unterwegs.

    Auf einer meiner Streifzüge bin ich dann auf folgenden Bericht gestossen, den ich Euch nicht vorenthalten möchte.

    http://www.sportiversum.de/bericht/5086-fluessigkeitsbedarf-an-heissen-tagen-beim-sport

    Was haltet ihr von dem ?

    sportliche Grüße

    Micha

    • Vielen Dank für Deinen Kommentar und den Link!

  10. […] Das vorletzte Wochenende verbrachten wir auf der schönen Insel Rügen und dort habe ich am von den Medien angekündigten “heißesten Tag” des Jahres eine kleine Trainingseinheit absolviert und heute drehte ich eine kleine Runde bei sehr warmen abendlichen Temperaturen um die Rummelsburger Bucht und den Treptower Park in meiner Heimatstadt Berlin. Ich liebe es schon seit meiner Kindheit, bei warmen bis heißen Temperaturen zu laufen. Ich erinnere mich, als ich als 11-jähriger Knirps eine Hitzeschlacht beim Paderborner Osterlauf bestritt und am Ende stand dann eine 42 und ein paar Sekunden im Ziel. Ich glaube damals war ich wahnsinnig stolz. Heute muss ich mich schon ganz schön strecken, um diese Zeit zu erreichen Weitere Tipps zum Laufen bei heissen Temperaturen findet ihr bei Manu von laufwelt. […]

  11. Sehr schön zusammengetrage. Gefällt mir wunderbar. Ich lasse übrigens z.Z. die meisten Trainingseinheiten bei der Hitze auch einfach weg.

    • Danke Ralf!

  12. […] Laufen im Sommer auf Laufwelt […]

  13. […] Anderswo Roadtrips-Tipps auf Mighty Traveliers Weltweite Bräuche auf Mighty Traveliers Laufen im Sommer auf Laufwelt Reiseblogger verraten Ihre Lieblingsbücher auf an irish man on tour Reisetipps Brasilien auf a […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: