Verfasst von: Manu | August 1, 2013

5 Fragen an: Laufen total …

Laufen total

Heute folgt nun in meiner neuen Reihe der Laufblog Nummer 2: Laufen total (oder einigen noch als Laufe Marathon bekannt) hat mir fünf Fragen beantwortet. Heiko, die Person hinter diesem Blog, habe ich diesen Sommer endlich einmal persönlich kennengelernt und zwar in seiner Heimat Senftenberg beim Run & Bike (siehe Foto unten).

1) Wer versteckt sich hinter Laufen total?
Verstecken würde ich dazu nicht sagen. Der Name zeigt nur, dass hier ein Laufverrückter am Start ist. Mein Name ist Heiko Wache, und ich bin seit über 41 Jahren Lausitzer mit Leib und Seele. Einige werden mich sicherlich noch von meinem „alten“ Blog Laufe Marathon kennen. Aber über die Jahre hat sich gezeigt, dass Laufen total als Blogname einfach besser passt. Ich bin leidenschaftlicher Läufer, liebe aber den Sport an sich in allen Facetten. Deshalb bin ich auch als Personal Trainer tätig, um anderen Menschen das Laufen schmackhaft zu machen und die Freude, welche man erleben kann, zu vermitteln.

2) Warum bloggst Du?
Meine Laufblogs waren nicht meine ersten Gehversuche in Sachen Blog. In meinem ersten Blog drehte sich alles um Musik. Später dann dachte ich, jetzt kannste auch mal einen Blog über deine Leidenschaft, das Laufen, machen, und so entstand 2009 mein erster Laufblog. Dies beantwortet jetzt aber noch nicht Deine Frage. Ich blogge, weil ich es mag, mit anderen Menschen über das Laufen und den Sport zu sprechen und zu diskutieren. Dazu bietet ein Blog sehr gute Möglichkeiten. Ich kann persönliche Erlebnisse niederschreiben, aber auch Wissen und jahrelange Erfahrungen, die ich als Läufer sammeln konnte, weitergeben. Ich möchte das Bloggen auch nicht mehr missen, denn es sind über die Jahre einige Kontakte entstanden, die eventuell ohne Blog und Social Media Kontakte nie möglich gewesen wären. Dazu bin ich immer auf der Suche nach neuen spannenden Themen, über die ich bloggen kann. Denn ganz wichtig ist mir mittlerweile die Mischung aus fachlichen Artikeln und persönlicher Berichterstattung. Dazu bin ich gespannt, wie sich die Laufblogszene in den nächsten Monaten/Jahren weiterentwickelt. Es kommen neue Blogs dazu, einige verschwinden von der Bildfläche. Trotzdem würde ich mir manchmal noch mehr Kommunikation untereinander wünschen.

Run & Bike

3) Warum läufst Du?
Ich laufe nicht, weil ich zu dick war oder gesundheitliche Probleme hatte. Ich denke, mein Weg ist wohl etwas untypisch, denn meine Laufkarriere startete schon in der ersten Schulklasse. Grund, alle waren schneller als ich, und das war deprimierend. So habe ich als kleiner Kerl einen Entschluss gefasst und umgesetzt, und schon kurze Zeit später war ich einer der besseren Ausdauerläufer in meiner Schulklasse. Von dieser Zeit an hat mich das Virus Laufen nicht mehr losgelassen. In den 90er Jahren gab es zwar eine größere Unterbrechung, das typische Ding halt bei Menschen im Alter zwischen 20 und 30 Jahren. Aber seit 1999 bin ich wieder aktiv dabei und kann mir ein Leben ohne Laufen nicht mehr vorstellen. Laufen bedeutet für mich Freiheit/Selbstbestimmung und das aktive Erleben und Spüren der Natur und des eigenen Körpers.

4) Was macht Deinen Blog ganz besonders?
Ich will mit dem neuen Blog Fachwissen und Persönliches zu meinen Lesern transportieren. Ob dies tatsächlich gelingt, müsst Ihr beurteilen. Ich denke, ich habe eine ziemlich umgängliche Art, dennoch kann ich auch Klartext reden, wenn es sein muss. Besonders ist vielleicht, dass ich schon ab und an Artikel mit Überlänge schreibe, denke ich jedenfalls. Weiterhin ist mir wichtig, nicht über anderen zu stehen und mit meinen Lesern und anderen Bloggern wirklich in den Austausch zu gehen. Weiterhin sehe ich meinen Blog als Ideengrube, siehe die neuste Idee Staffellauf „Laufen verbindet“.

5) Was möchtest Du den Lesern noch mit auf den Weg geben?
Kurz und knapp: Macht Euer Ding, es ist egal, was andere darüber denken. Es ist wichtig, dass Ihr Euch wohlfühlt und überzeugt seid von dem, was Ihr macht. Leben und Leben lassen.


Responses

  1. Wieder eine sehr schöne Vorstellung eines Blogs und des dazugehörigen Bloggers… 😉

    • Ja, und es werden weitere folgen 🙂 Zunächst einmal sind diejenigen dran, die ich auch persönlich kenne … Man darf also gespannt sein!

  2. Ein wirklich schönes Interview. Immer wieder klasse, wie man so andere Blogger, die man schon eine Weile kennt, noch näher kennenlernen kann.

    Ich finde auch die Mischung von Heiko macht seine Seite lebendig. Seine Geschichten über den Sport, seine Tipps und sein Fachwissen.

    • Ja, das finde ich auch! Und genau deshalb habe ich Heiko auch vorgestellt 🙂

  3. Ich finde das ein total schönes Interview – und ich freue mich immer, neue Seiten zu entdecken.
    Liebe Grüsse
    Ariana

    • Danke sehr! 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: