Verfasst von: Manu | Juli 18, 2013

5 Fragen an: Eiswürfel im Schuh …

Eiswuerfelimschuh Laufwelt Ironman

Ab sofort möchte ich einmal im Monat Laufblogs (und vor allem die Personen dahinter) vorstellen. Den Anfang macht keine Geringere als Nadin – oder auch besser als „Eiswürfel im Schuh“ bekannt. Sie ist ist nicht nur schnell und überrascht mich immer wieder mit faszinierenden Blogposts, sondern ist auch noch sehr sympathisch 🙂

1) Wer versteckt sich hinter „Eiswürfel im Schuh„?

Eigentlich kennt man mich als „Eiswuerfel im Schuh“, aber ich schreibe mit dem Kürzel Din, meinem Spitznamen, der von Nadin abstammt.

2) Warum bloggst Du?

Als ich begonnen habe, für meine Seite zu schreiben, war es ganz einfach über all das, was mich beim Laufen bewegte. Mittlerweile gibt es aber so viel mehr, was zu meinem täglichen Sportalltag gehört und natürlich möchte  ich meine Leser auch daran teilhaben lassen. Egal ob es nun um meine Passion für Bewegung oder gesunde Ernährung, Lauf- und Sportzubehör geht.

In kleinen Schritten ist meine Seite gewachsen, zahlreiche Themen sind dazu gekommen, aber die Freude daran ist immer gleich geblieben – sowohl am Sport wie auch am Schreiben.

Ich möchte meinen Lesern zeigen, wie viel Spaß Sport machen kann, welche Möglichkeiten es gibt und natürlich welche Fortschritte ich dabei mache. 

Zudem liebe ich Triathlon, praktiziere regelmäßig Yoga und bin immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Ich möchte zeigen, dass jeder seine sportlichen Träume in die Tat umsetzen kann. Ich surfe beispielsweise seit einigen Jahren. Nicht wirklich gut, immer noch hin und wieder ein wenig ängstlich, aber ich halte daran fest. Wann immer es geht, buche ich einen Surfurlaub und bereite mich auch darauf entsprechend vor.

Eiswuerfelimschuh Laufwelt Rennrad

Fitness-Ziele sind leichter zu realisieren, als viele häufig denken und es muss nicht gleich ein Marathon oder ein Triathlon sein.

3) Warum läufst Du?

In meinem Leben spielte Sport schon immer eine sehr wichtig Rolle. Ich kann mich nicht erinnern, dass es mal eine Zeit in meinem Leben ohne Sport gab. Dabei kam es fast nicht darauf an, in welcher Art und Weise – egal ob sich um Handball, Basketball, Gymnastik oder Leichtathletik gehandelt hat. Ich fühle mich dem Sport einfach unglaublich verbunden und dadurch lebendig.

Als ich aber mit meiner Familie in den 90ern aus der Stadt raus aufs Land gezogen bin, war es zeitlich nicht mehr möglich, all die Verpflichtungen, die ein Verein mit sich brachte, nachzugehen. Also fing ich mit etwa siebzehn Jahren an zu laufen. Zunächst noch ganz ohne Ambitionen, aber schnell entwickelte sich mit den immer länger werdenden Strecken der Traum, einen Marathon zu absolvieren. 

4) Was macht Deinen Blog ganz besonders?

Vielleicht ist es die Mischung verschiedener Ideen, Sportarten, Tipps und eigenen Erlebnissen. Auf meiner Seite kann man nicht nur viel über mein Training lesen, wie es mir bei Wettkämpfen ergeht und was es für Neuigkeiten von Sportartikelherstellern gibt.

Ich schreibe gern an Rezepten und stelle Tipps zusammen, die mir beim Training helfen. Ich möchte mein Wissen und all die Informationen, die ich erhalte und sammle, gern weitergeben – vielleicht kann ich damit andere so motivieren oder ihnen weiterhelfen, dass auch sie einen Sport für sich finden, für den sie brennen können.

Aber ich möchte mich auch mit anderen austauschen, deshalb bin ich auch bei Twitter und Facebook zu finden.

5) Was möchtest Du meinen Lesern noch mit auf den Weg geben?

Niemals sollte man den Spaß daran verlieren, was man irgendwann einmal als Passion für sich entdeckt hat. Wird es eine Qual, ist es Zeit, sich umzuschauen, ob es nicht etwas anderes gibt, für das man brennt. Überraschender Weise fällt das Loslassen oft viel einfacher, als man es sich vorher vorgestellt hat.

Liebe Manu, vielen lieben Dank, dass ich die Möglichkeit hatte, meine Seite bei dir vorzustellen und deine Fragen zu beantworten!

 

 


Responses

  1. Sehr schöne Idee! Da gibt es bestimmt noch viele schöne Seiten und interessante Menschen zu entdecken.

    Liebe Grüße von der Mosel
    Rainer 😎

    • Danke! Und gerade ist mir eine Idee gekommen, wem ich demnächst vielleicht auch einmal fünf Fragen stelle 🙂

    • Schließe mich da gerne an: Echt eine spitzen Idee!

      • Vielen Dank! Zum Glück gibt es ja genügend Laufblogs zum Vorstellen 🙂 Habe gerade noch einen weiteren auf meiner Liste notiert …

  2. Ich finde das auch eine fantastische Idee – ich mag Interviews total und finde es immer richtig spannend, etwas über die Personen zu erfahren. So als Aussenstehende finde ich, dass Dins Blog auch durch die Fotos lebt – ich bin jedes Mal wieder ganz fasziniert davon 🙂
    Liebe Grüsse
    Ariana

    • Ja, ihre Fotos sind auf jeden Fall super! Ich bin von ihnen auch jedes Mal aufs Neue begeistert 🙂

  3. […] gefreut habe ich mich im Juli und August darüber, dass mir andere Seiten wie Cision und Laufwelt die Möglichkeit gegeben haben, meine Seite und mich etwas näher […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: