Verfasst von: Manu | März 24, 2013

Citylauf Dresden am 24. März 2013 …

citylauf dresdenDresden ist und bleibt einfach unsere Lieblingsstadt zum Laufen! Nachdem wir letztes Jahr zum ersten Mal am Citylauf teilgenommen hatten, stand der Lauf dieses Jahr auch wieder auf dem Plan. So wie im letzten Jahr nächtigten wir wieder im schönen und zentralen nh-Hotel am Altmarkt. Somit betrug der Weg zu Start und Ziel nur wenige Meter. Auch wie im letzten Jahr schien die Sonne (eigentlich scheint sie ja immer wenn wir in Dresden sind) – allerdings gab es eine große Temperaturdifferenz zum letzten Jahr. 2012 war ich im sommerlichen Outfit unterwegs – heute trug ich Laufshirt und -jacke sowie Handschuhe und Mütze. Obwohl wir Ende März hatten, herrschten Minusgrade. Aber wenigstens die Sonne wärmte und ich entledigte mich kurz nach dem Start auch Mütze und Handschuhen.

Citylauf DresdenDie Streckenführung war diesmal neu, denn es ging nur noch zwei Runden durch das Zentrum (im letzten Jahr waren es drei Runden gewesen). Start war auf der Ringstraße und dann ging es über den Dr. Külz-Ring zur Wilsdruffer Straße. Von da aus führte die Strecke am Zwinger vorbei zum Elbufer. Dort herrschte übrigens ziemlicher Gegenwind. Vom Terassenufer ging es dann den Hasenberg hinauf wieder Richtung Ziel. Wenigstens schaffte es der Sieger (in diesem Jahr Falk Cierpinski) diesmal nicht mich bereits in der ersten Runde zu überholen 🙂

citylauf dresdenIch war gemeinsam mit Katharina losgelaufen und zwischen Kilometer 2 und 3 haben wir uns dann verloren und ich bin alleine weiter. Ich fühlte mich ganz gut und war mir bald sicher, dass es kein Problem sein sollte unter eine Stunde zu finishen. Nach der ersten Runde nahm ich auch gern das kalte Wasser entgegen, denn mir war mittlerweile doch recht warm geworden.

Ab Kilometer 8 gab ich dann noch einmal richtig Gas, denn ich stellte fest, dass ich auch ohne Probleme unter 59 min bleiben konnte. Kurz hatte ich auch mit einer 57er-Zeit geliebäugelt, aber da fehlten am Ende einige Sekunden. Somit kam ich bei 58:15 min ins Ziel. Mit dieser Zeit war ich mehr als zufrieden, denn ich hatte heute gar keine bestimmte Zeit geplant. In meiner Alterklasse belegte ich Platz 29. Gegenüber letztem Jahr hatte ich mich um mehr als eine Minute verbessert. 2012 war es zwar viel wärmer, aber wiederum hatte ich dort im Vorfeld auch mehr trainiert.

Citylauf DresdenSehr schön war an diesem Wochenende in Dresden übrigens auch noch das Pastaessen am Vorabend mit Hannah, Steven und Carsten. Es ist immer wieder toll Gleichgesinnte zu treffen!

Den Citylauf in Dresden kann ich wärmstens (auch an so kalten Tagen wie heute) empfehlen! 2014 sind wir sicherlich wieder mit am Start.

Und hier folgt noch ein kurzes Video:


Responses

  1. Hört sich nach einem tollen Lauf an. Glückwunsch! 🙂

    • Vielen Dank! Ja, das war ein sehr schöner Lauf!

  2. Super Ding! Dann hast Du bald ja wieder die Bestzeit selbst aufgestellt 🙂 Schade, dass wir es nicht zum Pastaessen geschafft haben, aber das wird in Berlin nachgeholt.

    • Ja, schade, dass Ihr nicht beim Pastaessen dabei wart! Aber dafür sehen wir uns ja schon nächste Woche 🙂

  3. Hört sich gut an, auch wenn es ein bisschen frostig in Dresden war! Das deckt sich auch mit meiner Erfahrung, dass es oft dann am besten läuft (!), wenn man ohne große Zielzeitpläne an den Start geht.

    • Ja, es war sehr frostig 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: