Verfasst von: Manu | September 8, 2012

4. Nachtlauf Magdeburg am 7. September 2012 …

Am gestrigen Abend fand der mittlerweile 4. Nachtlauf in Magdeburg statt. Dieser wurde ebenfalls im Rahmen der Stadtlaufserie von Sportscheck angeboten.

Zur Wahl standen insgesamt drei Läufe: 1,5 km für die Kinder, 5 km und 10 km. Wir hatten uns für die längste Strecke entschieden und damit auch für den spätesten Start. Nachdem die Kinder bereits halb 8 und die 5-km-Läufer halb 9 auf die Strecke geschickt wurden, stand unser Start erst halb 10 an. Das war mein bisher spätester Wettkampfstart und zu diesem Zeitpunkt war es natürlich schon dunkel.

Das Starterfeld schien recht groß und der Start erfolgte direkt neben dem Allee-Center in Magdeburg. Die Startunterlagen hatte ich in diesem Einkaufszentrum bereits am späten Nachmittag abgeholt. Vor unserem Start machten wir noch einen kurzen Abstecher bei der BMW-Lounge, die all diejenigen empfing, denen BMW kostenlos den Start ermöglicht hatte. In der Lounge gab es Getränke, Snacks (Äpfel, Müsliriegel und Tomaten) und ein paar Sonnenliegen 🙂 Außerdem hatte man die Möglichkeit sein Gepäck dort abzugeben. Da unser Hotel jedoch gleich um die Ecke lag, mussten wir kein Gepäck abgeben.

Kurz nach halb 10 gab es dann den Startschuss und es ging ziemlich schnell auf die erste Brücke – die Strombrücke. Auf der anderen Elbseite ging es zurück am Funkhaus zur nächsten Brücke – der Sternbrücke. Teilweise war es recht dunkel und man musste schon aufpassen, dass mein keine Bordsteinkante oder Straßenbahnschiene übersah. Aber mein Problem war zu Beginn des Laufes eher mein Magen. Erst dachte ich, dass ich Seitenstechen hätte, aber es war wohl eher der Magen, der durch das Laufen beim Verdauen gestört wurde. Das Abendessen war wohl doch zu zeitnah vor dem Lauf gewesen, denn meinen Freund plagten ähnliche Probleme. Bedingt durch diese Wehwechen war mein Lauftempo zu Beginn auch sehr langsam und es deutete alles auf eine Endzeit von 1:06 hin! Aber nach der Sternbrücke wurde alles wieder besser und nachdem wir an Dom und Hundertwasserhaus wieder zum Start- und Zielbereich liefen, konnte es dann auch ohne Probleme in die zweite Runde gehen. Und ab Kilometer 6 merkte ich plötzlich wie sich ungeahnte Kräfte freisetzten – das hatte ich so noch nie erlebt. Ich hatte plötzlich das Gefühl, dass mich ein Gummiband mit dem Ziel verband und mich wie verrückt dorthin zog. Ich bekam beinahe Angst 🙂 Auf jeden Fall war ich ab dem Moment nur noch am Überholen und lief die Kilometer alle jeweils deutlich unter 6 min. Das war echt verrückt! So einen krassen negativen Split hatte ich bei einem Rennen echt noch nicht erlebt … Ich befürchtete auch, dass sich diese schnelle Tempo rächen würde, aber alles ging gut weiter und auf der langen Zielgeraden auf dem Breiten Weg war auch noch ein Sprint drin. Dadurch kam ich sogar noch bei 59:34 min ins Ziel. Damit war in der ersten Runde überhaupt nicht zu rechnen gewesen! In meiner Altersklasse belegte ich Platz 38.

Alles in allem hat mir der Lauf sehr gut gefallen und ich kann mir vorstellen mal wieder am Nachtlauf in Magdeburg teilzunehmen. Mir kam der Lauf übrigens wie eine Mischung aus Dresdner Nachtlauf und Mattoni Grand Prix in Prag vor 🙂


Responses

  1. […] in Berlin seine Premiere. Im Angebot waren 5 km und 10 km und da wir erst am Freitag 10 km beim Nachtlauf in Magdeburg gelaufen waren, sollten es heute für uns nur die 5 km sein. Daher durften wir auch bereits 11:15 […]

  2. Ich war auch beim 10km-Rennen dabei – allerdings ein paar Minuten langsamer als du^^.
    Aber ich hatte auch viel Spaß beim Lauf, es war eine tolle Stimmung. Einmal wäre ich allerdings fast gegen eine Bake gelaufen, weil es am Elbufer ziemlich dunkel war …

    • Ja, am Elbufer war es wirklich etwas dunkel 🙂 Alles in allem war es jedoch ein schöner Lauf!

  3. […] den September startete ich mit dem Nachtlauf in Magdeburg und nur zwei Tage später stand ich schon wieder an einer Startlinie – diesmal beim ersten […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: