Verfasst von: Manu | August 19, 2012

3. Dresdner Nachtlauf am 17. August 2012 …

Bereits zum dritten Mal fand der Nachtlauf in Dresden an einem Freitagabend im August statt. Bei mir war es nicht nur die dritte Teilnahme am Dresdner Nachtlauf sondern auch das dritte Mal in diesem Jahr, dass ich nach Dresden für einen Lauf kam. Im März war ich bereits die 10 km beim Citylauf gelaufen und Ende April stand eigentlich dieselbe Distanz beim Oberelbemarathon an. Aus Verletzungsgründen war ich allerdings bei diesem Lauf nur Zuschauer.

Der Dresdner Nachtlauf findet immer zum Stadtfest statt – somit ist für Zuschauer auch gesorgt, denn Start- und Zielbereich befinden sich im Zentrum von Dresden und zwar auf der Wilsdruffer Straße am Kulturpalast. Zu bewältigen gilt es beim Dresdner Nachtlauf die eher unübliche Distanz von 13,6 Kilometern.

Erstmalig in diesem Jahr gab es die Einteilung in Blöcke – insgesamt vier waren vorgesehen. Ich startete in Block B. Vorab traf ich noch die liebe Katharina aus Dresden 🙂

Pünktlich zum Sonnenuntergang um 20:23 Uhr ertönte der Startschuss und die Läufer bewegten sich zum Elbufer hin zum Elberadweg. Bis zum Blauen Wunder geht es dann auf der einen Elbseite entlang (irgendwie wollte die Zeit da überhaupt nicht vergehen) und nach der Überquerung (und vorherigen Erklimmens einer Treppe mit Wartezeit!) dieses Baudenkmals geht es dann wieder zurück auf der anderen Seite der Elbe. Dort mussten sich die Läufer allerdings in Acht vor ca. 400 Metern Kopfsteinpflaster nehmen. Diesen Streckenteil finde ich auch immer wieder etwas gefährlich, denn mittlerweile war es auch schon dunkel geworden. Am Weg gab es daher auch Knicklichter (schade, dass es diese nicht mehr wie in den Vorjahren für die Läufer gab) und Feuertöpfe. Es ist immer wieder toll in der Dunkelheit auf das beleuchtete Dresden zuzulaufen!

Bis Kilometer 8 lief es eigentlich ganz gut, aber kurz danach traten leider Beschwerden am rechten Knöchel auf. Zum Glück blieben sie gleich und wurden durch das Laufen nicht schlimmer und so lief ich einfach weiter. Ab Kilometer 11 wurde es dann ein wenig besser und ich stellte fest, dass ich sogar noch eine neue Bestzeit beim Dresdner Nachtlauf schaffen könnte. Also mobilisierte ich noch einmal alle Kräfte …

Wir erreichen die Albertbrücke und das Ziel auf der Wilsdruffer Straße war zum Glück nicht mehr weit. Mit 1:26:37 min (und damit fast drei Minuten schneller als bei meinem bisher schnellsten Nachtlauf in Dresden) erreichte ich das Ziel. Im Ziel erhielt jeder Teilnehmer eine Medaille und später konnte man sich noch seine Urkunde im Internet ausdrucken.

Im Anschluss trafen wir uns noch mit unseren Lauffreunden aus Bad Liebenwerda. Bei einem Glas Wein träumten wir alle schon von New York im November, denn sie sind dann auch bei unserem großen Event 2012 (New York Marathon!) dabei. Am nächsten Tag fuhren wir die Strecke des Dresdner Nachtlaufs noch einmal bei Tageslicht mit dem Schiff ab und das Schiff benötigte dazu sogar länger als ich am Freitagabend 🙂

Fazit: Den Nachtlauf in Dresden sollte jeder einmal erlebt haben! Selten beeindruckt eine Stadtkulisse beim Laufen so wie die des beleuchteten Dresden in der Abendämmerung. Außerdem lässt sich der Lauf ideal mit dem Stadtfest in Dresden verbinden. Und eigentlich ist Dresden doch immer eine Reise wert!


Responses

  1. Das hört sich nach einer tollen Veranstaltung an. Glückwunsch zu tollen Zeit! Drücke dir die Daumen, dass dein Bein bis New York hält und besser wird.

    • Vielen Dank! Der Lauf ist immer wieder ein tolles Erlebnis 🙂 Den Marathon in New York werde ich wohl in einer Mischung aus Walken und Laufen in Angriff nehmen. Irgendwie werde ich schon ankommen …

  2. Herzlichen Glückwunsch zur PB & gute Besserung! Toller Lauf, habe auch an der Treppe kurz gewartet & der Körnerweg ist ne Rüttelplatte. Egal, tolle Stimmung, herrlicher Abendlauf in Elbflorenz! Wünsche euch Run Happy für NYC Marathon!

    • Vielen Dank! Glückwunsch auch zu Deiner tollen Zeit! Und ja, der Nachtlauf ist ein herrlicher Abendlauf in Elbflorenz!

  3. […] mal wieder am Nachtlauf in Magdeburg teilzunehmen. Mir kam der Lauf übrigens wie eine Mischung aus Dresdner Nachtlauf und Mattoni Grand Prix in Prag vor Gefällt mir:Gefällt mirSei der Erste dem dies […]

  4. […] erstmalig auch bei einem Womens Run und zwar in Köln. Außerdem stand meine dritte Teilnahme am Dresdner Nachtlauf an und der Monat endete mit dem Sportschecklauf in […]

  5. Hört sich nach dem klasse Lauf an.
    Viel Spaß bei deinem 4.

    • Vielen Dank!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: