Verfasst von: Manu | Juli 29, 2012

Was ändert sich in Deinem Leben sobald Du mit dem Laufen beginnst?

  1. Du benötigst mehr Platz im Kleiderschrank! Einem Läufer reicht natürlich nicht nur ein Set an Laufhose und -oberteil. Für jede Jahreszeit müssen entsprechende Klamotten her und natürlich möchte man auch dem neuesten Trend entsprechend seine Runden drehen. Außerdem gibt es da natürlich noch die Shirts, die man bei diversen Läufern sammelt und die man aus nostalgischen Gründen natürlich nicht wegwirft – so hässlich sie auch sein mögen.
  2. Du benötigst mehr Platz im Schuhschrank! Das wichtigste Werkzeug eines Läufers sind natürlich die Schuhe und wir wissen ja, dass man nicht nur mit einem Paar laufen sollte und die Schuhe natürlich auch regelmäßig austauschen sollte. Aber nicht nur das – natürlich brauchst Du auch spezielle Wettkampfschuhe, Trail-Schuhe und auch Barfuss-Schuhe.
  3. Du brauchst einen speziellen Platz für Deine Medaillen und Urkunden! Die erste Urkunde hängst Du vielleicht noch an die Wohnzimmerwand und dazu dann vielleicht auch die Medaille. Aber irgendwann bekommst Du Platzprobleme und musst Dich entscheiden was mit Deinen Urkunden und Medaillen passieren soll. Vielleicht hängst Du nur die schönsten Medaillen an Deine Pinnwand und die Urkunden kommen in einen Ordner? Oder aber Du versteckst alles im Kleiderschrank (falls noch Platz sein sollte – siehe 1).
  4. Du planst Deinen Urlaub entsprechend der Wettkampftermine! Der erste Wettkampf fand vielleicht noch in der näheren Umgebung statt und die Anreise betrug gerade mal 10 Minuten. Aber irgendwann willst Du auch andere Städte (oder sogar Länder) lauftechnisch erkunden oder auch mal mit Tausenden von Läufern gemeinsam laufen. Dann willst Du auch eines Tages in New York laufen und dazu sind natürlich einige Urlaubstage nötig. Und sehr bald verplanst Du Deine gesamten Urlaubstage für Läufe oder Laufcamps.
  5. Jeder glaubt Du wärst jetzt Marathonläufer! Sobald Du Deinen Mitmenschen erzählst, dass Du jetzt läufst und vielleicht auch schon an den ersten Wettkämpfen teilgenommen hast, bist Du für sie ein Marathonläufer. Darüber hinaus werden sie Dich fragen, ob Du gewonnen hättest. Und auch wenn Du ihnen zum zehnten Mal erzählst, dass Du noch nie einen Marathon gelaufen bist, fragen Sie Dich auf jeden Fall nach dem nächsten 5-km-Lauf erneut, wie der Marathon war.


Responses

  1. Super Zusammenfassung, der ich nur voll und ganz zustimmen kann! Immer wieder schön, wenn jemand die Urkunde sehen möchte und verwundert ist, warum man nur Siebenhundertster geworden ist…

  2. Schön geschrieben!

    • Herzlichen Dank! Eine Fortsetzung folgt in Kürze 🙂

  3. […] erinnert Ihr Euch noch an den ersten Teil zu den Änderungen im Leben, die das Laufen so mit sich bringen. Hier folgt nun die Fortsetzung, denn es ändert sich […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: