Verfasst von: Manu | Juni 23, 2012

Lichtenauer Wasserlauf am 23. Juni 2012 in Berlin …

Vor genau fünf Jahren begann meine Laufgeschichte beim Lichtenauer Wasserlauf in Berlin. Denn dieser Lauf war 2007 mein überhaupt erster Laufwettkampf. Und bis auf 2010 hatte ich bisher jedes Jahr an diesem Lauf teilgenommen (einmal über die 10 km und ansonsten immer über die 5,3 km).

Und heute stand die fünfte Teilnahme beim Lichtenauer Wasserlauf an. Noch gestern wußte ich zwar nicht, ob ich heute wirklich starten würde (mein Bein tat die letzten Tage wieder weh), aber schließlich stand ich heute dann doch halb 11 an der Startlinie. Eine halbe Stunde vorher waren noch die Kleinen auf ihre 800-m-Strecke geschickt wurden.

Das Wetter war wie eigentlich immer beim Lichtenauer Wasserlauf gut und die Sonne schien. Start war an der Lutherbrücke an der Spree – leider führte die Strecke dann von der Spree weg, bis man sie am Hauptbahnhof wieder sah. Die Strecke war dieses Jahr ein wenig verändert wegen einer Baustelle und daher bis km 2,5 nicht ganz so attraktiv wie sonst. Aber schließlich ging es auf die andere Spreeseite und vorbei am Kanzleramt dann nur noch an der Spree entlang zurück.

Die Sonne erschwerte das Laufen doch ein wenig. Mein Bein verhielt sich aber glücklicherweise still und ich konnte ohne Probleme laufen. Heute hatte ich auch kein Tape, sondern trug nur die Compression Tubes. In der Zeit lag ich auch recht gut.

Ab km 3 war ich eigentlich fast nur noch am Überholen und sammelte noch so einige Läufer ein. Schließlich kam das Ziel wieder in Sicht und auf den letzten Metern war noch ein kurzer Sprint möglich. Ansonsten war ich aber schon geschafft 🙂 Die Brutto-Zeit ist 28:46 min und damit bin ich sehr zufrieden. Ich bin damit 10 in meiner Altersklasse (von 23 geworden) und belegte Platz 51 von 187 Frauen.

Danach traf ich noch einige liebe Läuferfreunde (wie Hupsi), schaute den 10-km-Läufern zu und hatte insgesamt einen gelungenen Samstag beim Lichtenauer Wasserlauf an der Spree! Ach, und das hätte ich fast vergessen, Achim Achilles ist heute auch über die 5,3 km am Start gewesen 🙂

Die Gebühr für den Lauf betrug übrigens 10€ und darin enthalten waren ein Funktionsshirt (leider keine speziellen Frauengrößen und daher zu groß für mich), Wasser soviel man wollte und eine Startertüte mit Getränk, Riegel und anderen Kleinigkeiten.


Responses

  1. […] traf ich auch Herbert Steffny) und der Tollenseseelauf im selben Monat. Außerdem fand wieder der Wasserlauf in Berlin […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: