Verfasst von: Manu | April 1, 2012

Der 32. Berliner Halbmarathon 2012 ohne mich …

Ich hatte mich so sehr auf den heutigen 32. Berliner Halbmarathon gefreut. Noch vor einer Woche dachte ich bei  meinem letzten Trainingslauf über 14 km, dass ich doch richtig gut vorbereitet bin und auch schon so lange nicht mehr verletzt war und sowieso alles in letzter Zeit super läuft … Und gerade dann kommt es ganz anders …

Am Dienstag spürte ich plötzlich im rechten Unterschenkel innen etwas über den Knöchel einen Schmerz, der aber nicht sehr schlimm war und auch nicht die ganze Zeit vorhanden war. Ich dachte, dass diese Beschwerden sicherlich wieder schnell verschwinden. Natürlich habe ich keinen weiteren Trainingslauf unternommen, sondern mich geschont. Aber es wurde und wurde nicht besser – aber auch nicht schlimmer. Am Freitag bin ich dann zur Vital-Messe und kam vorher noch auf die Idee, es auf der Messe das erste Mal mit Tapen zu probieren. Schlimmer werden konnte es ja nicht und KT Tape bot auf der Messe sogar kostenloses Tapen an.  Mein Taper sprach nur Englisch, aber das war kein Problem. Von ihm erfuhr ich dann, was ich überhaupt habe – mein Problem sind Shin Splints. Er tapte mich dann mit einem schicken pinkfarbenen Tape bzw. es waren ja insgesamt zwei Stück. Ich merkte bereits beim Auftragen etwas – es wurde warm. Ich hoffte ja insgeheim, dass die Tapes von KT Tape noch ein Wunder bewirken könnten und ich vielleicht doch am Sonntag starten könnte … Ein paar Minuten danach habe ich dann auch tatsächlich keine Schmerzen gespürt, aber bei der ersten Treppe kamen sie leider wieder 😦

Ich hatte mir auf der Messe auch noch die Startnummer und das Starter-Shirt (falls über Nacht doch noch eine Wunderheilung eintritt) geholt – aber ich würde die Startnummer leider am nächsten Tag nicht benötigen … Ich schaute auch noch am Stand von Aktiv 3 vorbei, denn von denen hatte ich kürzlich ein Probeset erhalten. Finde besonders gut, dass sie Liquid Gel in der Tube anbieten, wofür noch nicht einmal extra Wasser nötig ist. Und ich konnte wenigstens auf der Messe noch ein Foto von mir beim Finish schießen lassen – wenigstens ein Finish an diesem Wochenende 🙂

Für den Samstagabend hatte ich eine Pastaparty organisiert und ca. 30 Läuferinnen und Läufer aus ganz Deutschland hatten sich angekündigt. Einerseits freute ich mich total auf das gemeinsame Pastaessen, aber andererseits würde es auch schwer werden all‘ den Läufern zu lauschen, die voller Vorfreude waren, und zu wissen, dass man selbst nicht mitlaufen kann. Aber im Endeffekt war es dann doch gar nicht so schlimm und es war ein sehr schöner Abend! Besonders gefreut habe ich mich Marion und Dirk endlich einmal kennenzulernen. Außerdem waren die Dresdner Läufer Ralf und René dabei. Und wer durfte nicht fehlen?! Hupsi! Es war auf jeden Fall ein sehr schöner Abend mit vielen alten Bekannten, aber auch einer Menger neuer Gesichter.

Heute vormittag trafen wir uns dann um 9:45 Uhr vor dem Restaurant Alberts im Startbereich und es gab noch ein Gruppenfoto. Dann ging es für alle auf ihre ganz individuelle Halbmarathon-Reise – nur für mich nicht … 😦

Dafür hatte ich heute Gelegenheit die schnellsten Läufer live zu erleben und zu sehen, welch‘ enorme Geschwindigkeit Kenianer so haben. Respekt!

Ich hatte mir einen Platz kurz vor km 21 gesucht und auch noch einige bekannte Gesichter im Läufermeer entdecken können. Es gab zwar kurze Momente der Traurigkeit, aber es war dennoch ein schönes Wochenende mit vielen tollen Menschen! Mein Glückwunsch geht an alle Finisher – egal ob mit oder ohne neue Bestzeit! Mein ganz besonderer Glückwunsch geht an Marion, die heute ihren ersten Halbmarathon geschafft hat. Bravo!

So, und jetzt schaue ich mir noch die Zusammenfassung des Berliner Halbmarathons auf n-tv an … Erholt Euch alle gut! Bald bin ich hoffentlich auch wieder mit dabei! Das wäre heute übrigens mein Berliner Halbmarathon Nummer 4 geworden …

PS: Wir waren dann gestern noch auf der Abschlussparty im 40seconds und haben dort noch mit Marion, Dirk, Hupsi und vielen anderen gefeiert und auf die Erfolge angestossen. Auch die kenianischen Sieger kamen vorbei. Ein gelungener Abschluss eines tollen Wochenendes!


Responses

  1. Hey Manuela toller Bericht ja mir gehts genauso geniales Training mit dem Ziel meine Bestzeit locker zu unterbieten geplant war 1:35 ;-)) am Sonntag vor einer Woche der letzte lange Lauf und dann begannen die Schmerzen am Schienbein genau oben drauf und links außen also absoluter Trainingsstop Salbe Wärme Kälte alles half nicht es wurde schlimmer und schließlich die Entscheidung den Halbmarathon abzusagen… Ja es war schon hart alle Läufer so zu erleben aber auch mir hat es spaß gemacht Euch anzufeuern und Eure Erfolge zu feiern ;-)) Und da der Schmerz immer schlimmer wird gehts morgen zum Arzt weil im Mai ist der Rennsteig (Ultra) und der ist mir wichtig :-)))

    • Liebe Martina, ja da waren wir gestern wohl Leidensgenossinnen 😦 Wünsche Dir gute Besserung und hoffe, dass Du im Mai ohne Probleme den Rennsteig bewältigst! Was hat der Arzt heute übrigens gesagt? Ich merke seit gestern zum Glück nix mehr von meinen Beschwerden beim Treppensteigen und Gehen und hoffe, dass das ein gutes Zeichen ist. Werde aber trotzdem noch ein paar Tage abwarten. Gute Besserung!!!

  2. Liebe Manuela,

    ich habe mich genauso doll gefreut, Dich und Andre persönlich kennen zu lernen und hoffe sehr, dass Du bald wieder mit dem Laufen weiter machen kannst. Wirklich traurig, dass es mit Deiner Teilnahme nicht geklappt hat :-(. Aber es kommen sicher noch sooo viele schöne Wettkämpfe für Dich, ich denke da gerade mal an Euren New York Plan in absehbarer Zeit. Wow, darum beneide ich Dich schon sehr und wünsche Dir, dass Du bis dahin und darüber hinaus wieder vollkommen gesund wirst.

    Auf eine baldiges Wiedersehen und gute Besserung 🙂

    • Vielen Dank, liebe Marion! Ja, ich hoffe wirklich, dass ich bald wieder zum Läufervolk gehöre und auch, dass dieses Jahr wirklich alles mit New York klappt. Aber Du hab‘ erst einmal viel Spaß beim Pilgern! 🙂

  3. […] wieder verschwinden würden. Aber das taten sie leider nicht. Leider passierte das in der Woche des Berliner Halbmarathons auf den ich mich schon so gefreut hatte. Ich war dann wenigstens auf der Halbmarathonmesse und dort […]

  4. […] Es gab wieder ein Funktionsshirt von Adidas kostenfrei dazu und es war diesselbe Farbe wie beim Halbmarathon: ein grelles […]

  5. […] der Woche vor dem Berliner Halbmarathon tat mir plötzlich mein rechtes Bein weh und diese Schmerzen verschwanden leider nicht. Den […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: