Verfasst von: Manu | September 13, 2010

Dessauer Citylauf am 12. September 2010 …

Gestern stand mal wieder ein Lauf außerhalb Berlins an. Diesmal ging es in die Bauhausstadt Dessau. Am gestrigen Sonntag stand dort der 12. Dessauer Citylauf an. Wir hatten uns für die 10 km angemeldet und Start hierfür war leider erst um 12 Uhr. Da der gestrige Tag noch einmal ein sehr warmer spätsommerlicher Tag wurde, war der späte Start nicht so optimal.

Es galt fünf Runden á 2 km durch die Innenstadt zu schaffen. Die Strecke hatten wir uns bereits am Vortag angeschaut und sie war recht flach und bot genügend Platz.

Vorab genoßen wir noch beim Frühstück von der Terasse eines Restaurants die Läufe über 1 km und 4 km. Als schließlich um 12 Uhr der Startschuß für unseren Lauf erfolgte, war es schon sehr warm geworden und Wolken waren auch nicht in Sicht. Die ersten Runden war recht anstrengend – vor allem wegen des Wissens über die noch kommenden Runden. Und obwohl die Verpflegung bei so einem Rundkurs eigentlich ohne Probleme machbar gewesen wäre, entschied man sich erst im Laufe des Wettkampfes Getränke ab km 6 anzubieten. So haben wir es jedenfalls nebenbei von einem Mitläufer mitbekommen. Bei diesen Temperaturen finde ich das schon fast fahrlässig … In der letzten Runde gab es dann sogar noch Getränke vom Roten Kreuz, aber zum Glück konnte ich bereits in der dritten Runde meinen sehr starken Durst stillen.

Da es so warm war, hatte ich auch überhaupt keinen Zeitplan, sondern wollte nur ankommen. Außerdem war es mein erster 10-km-Lauf ohne Kniebandage überhaupt und schmerzfrei ankommen war eigentlich das Hauptziel. Mit sehr schlechten 1:04:24 h kam ich schließlich an und war sehr glücklich diese Hitze hinter mich lassen zu können und auch keine Beschwerden zu haben.

Wir holten uns noch unsere Urkunden ab und die Startnummern mussten wir leider abgeben (mein erster Lauf bei dem ich keine Startnummer als Andenken aufheben kann). Startgebühr war übrigens 10€ und dafür erhielten wir auch ein weißes Funktionsshirt.


Responses

  1. 1:04 ist doch gar nicht so schlecht für deinen ersten 10 KM Lauf ohne Bandage. Das steigert sich jetzt wieder von Lauf zu Lauf und irgendwann lachst du dann über die Zeit.

    Startet ihr am 3.Oktober in Strausberg über die 9,2 KM Strecke?

    • Na ja, ich bin dieses Jahr schon 0:58:08 mit Kniebandage gelaufen. Aber in Dessau war es einfach zu warm …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: