Verfasst von: Manu | März 8, 2010

Ögermarathon am 7. März 2010 in Antalya …

Wir sind wieder im kalten Deutschland gelandet und zurück aus dem frühsommerlichen Antalya (Türkei). Dieses Jahr hat es endlich einmal geklappt und wir nahmen am Ögermarathon in Antalya statt. Dieser fand bereits zum fünften Mal statt und hat schon immer viele Läufer aus Deutschland angezogen. Öger-Tours hat dafür spezielle Pakete für Läufer geschnürt und darin enthalten waren die Transfers sowie eine Abschlussparty. Wir kamen am Donnerstag in Antalya an und am nächsten Tag holten wir unsere Startunterlagen ab. Wir hatten uns für die 10 km angemeldet und es gab folgende netten Sachen zusammen mit der Startnummer + Einwegchip: kleiner Rucksack, T-Shirt, Müsliriegel, Erfrischungstuch, Handtuch, Regencape … Außerdem gab es auch noch eine Portion Nudeln dazu.

Der Lauf stand am Sonntag an und es gab vom Hotel einen Transfer. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Für den Tag waren 20° C angekündigt und nur wenige Wolken waren am blauen Himmel zu sehen. Um 9 Uhr war der Start zusammen mit den Marathonis. Die Halbmarathonläufer starteten etwas später. Vor dem Start lief noch die türkische Nationalhymne und die türkischen Läufer sangen begeistert mit … in Deutschland kann man sich das nicht vorstellen.

Da es mein erster Wettkampf und auch erster 10-km-Lauf in diesem Jahr überhaupt war, ließ ich alles ganz langsam angehen. Für die ersten Kilometer brauchte ich jeweils 7 min. Die Strecke führte leider nicht die ganze Zeit am Meer entlang, aber sie war kurzweilig. Leider war sie jedoch auch etwas hügelig. Aber dafür war die Verpflegung unterwegs perfekt. Bei einem 10-km-Lauf gibt es meist nur eine Verpflegungsstation, aber hier gab es gleich drei und neben Wasser (perfekt in kleinen Flaschen!) gab es auch noch Obst und Gaterode. Der Wendepunkt war hinter Kilomterpunkt 6 und dann fehlten plötzlich die Kilometerschilder. Erst 1 km vor dem Ziel tauchte wieder ein Schild auf und dann kam auch langsam das Atatürk-Stadion in Sicht. Für einen Schlusspurt hatte ich noch Kraft, aber die letzten Meter verliefen weniger ideal über einen etwas matschigen Rasen. Bei 1:05:30 kam ich dann ins Ziel und die Zeit war zwar nicht die tollste, aber ich war froh ohne Beschwerden (bis auf eine Blase am Fuß) angekommen zu sein. Im Ziel gab es eine recht schwere Medaille und danach noch eine Verpflegungstüte sowie einen Sesamkringel. Wir holten unsere Taschen ab und machten es uns noch auf dem Rasen im Stadion gemütlich. Mit meiner Zeit belegte ich Platz 89 bei 252 Frauen und Platz 400 von 665 Läufern ingesamt. Hätte ja nicht gedacht, dass ich mit dieser Zeit bei den Frauen noch im vorderen Drittel lande 🙂

Am Abend gab es für die Ögertours-Gäste noch eine Abschlussparty in einem Restaurant in Antalya. Essen und Getränke (endlich wieder Wein …) waren inklusive und dazu gab es auch ein Showprogramm. Außerdem war die Siegerin vom Marathon anwesend – eine Frau aus Deutschland. Die Party war zwar nicht so unbedingt unser Geschmack, aber es war ein netter Abschluss unseres ersten Laufes im Ausland und des ersten Laufes in 2010.


Responses

  1. Hi ela,
    toller Bericht 🙂 scheint ja echt schön in der Türkei gewesen zu sein, und so warm 😉
    Das war sicher wieder cool in einem Stadion einzulaufen oder?

    Beste Grüße

  2. […] folgte dann schließlich 2010 der erste Lauf im Ausland und zwar in der türkischen Küstenstadt Antalya. Dort liefen wir die 10 km beim Ögermarathon. Bei frühsommerlichen Temperaturen und Sonnenschein […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: