Verfasst von: Manu | Juli 6, 2008

Lichtenauer Wasserlauf am 6. Juli 08 in Berlin …

Heute morgen war es soweit – mein zweiter Lichtenauer Wasserlauf stand an. Letztes Jahr war ich dort den ersten Lauf meines Lebens gelaufen – damals aber nur die 5 km. Heute standen jedoch die 10 km an. Startschuss war 11 Uhr an der Spree an der Lutherbrücke. Die 5km-Läufer waren schon eine Stunde früher gestartet.

Mit dabei waren noch André und Tobias. Ich wußte schon vor Startschuss, dass es wieder viel zu warm für mich werden würde. Die Sonne schien leider fast ununterbrochen und es waren sicherlich 25° C. Es galt zwei Runden zu bewältigen – entlang der Spree und am Kanzleramt. Ich versuchte es so langsam wie möglich angehen zu lassen und schon in der ersten Runde bereute ich es, dass noch eine zweite Runde folgen würde 🙂 Leider hatte ich dann nicht nur Probleme mit der Hitze, sondern auch mit meinem Bein (meine „Verletzung“ vom Airportrun vor einer Woche). Ich befürchtete fast nicht ins Ziel zu kommen, aber ich biss die Zähne zusammen … Irgendwie gewöhnte ich mich an den Schmerz und plötzlich schien sich mein Körper auch an die Hitze gewöhnt zu haben. Jedenfalls war es dann plötzlich nicht mehr ganz so schlimm und ich konnte noch ein paar Läufer überholen. Und plötzlich waren es auch gar nicht mehr soviele Meter zum Ziel und ich began mit dem Schlusspurt. Wunderte mich wieder über mich selbst, dass ich dazu noch in der Lage war … Die Zeit war sowieso schon egal – war heute wieder sehr schlecht 😦 Erst bei 1:05:20 (brutto) kam ich ins Ziel 😦 Aber ich war froh überhaupt ins Ziel gekommen zu sein! André hatte es bei 0:53 und Tobias bei 1:02 geschafft – Glückwunsch!

Wir holten uns dann noch unsere Verpflegungstüte (mit Schlüsselband, Getränk, Männerkosmetik!, Müsliriegel) – das T-Shirt gab es schon vor dem Lauf – und unsere Urkunden. Von der CityBKK gab es zudem noch ein nettes Foto vom Läufertrio 🙂

Fazit: War schon ein netter Lauf (wenn man mal auf die Zeit und die körperlichen Beschwerden nicht schaut)! Ich hoffe jetzt erstmal nur, dass meine Schmerzen wieder verschwinden 😦

Habe übrigens AK-Platz 15 von 21 und Platz 151 von 222 Frauen …

Und last but not least: Es gab heute Verletzte – jedoch nicht unter den Läufern, sondern den Zuschauern. Marcel ist beim Versuch, mich fotografieren zu wollen, gestürzt und bekam ein großes Pflaster im DRK-Zelt. Gute Besserung! 🙂


Responses

  1. Glückwunsch zum Lauf oder so ähnlich;)
    War wieder ganz gut dabei zu sein auch wenn Ich ne kleine Verletzung davongetragen habe:(
    Aber ich lebe ja noch….
    Danke fürs T-Shirt
    lg marcel

  2. Mir hat die Strecke und das Wetter wieder gut gefallen. Nach dem AirportRun war ich wegen der Strecke nicht mehr so anspruchsvoll.

    Vor dem Lauf war ich gut drauf und hatte mir fest vorgenommen, mit Manuela zusammen eine Zielzeit von unter 60 Minuten zu erreichen.

    Die ersten Kilometer waren wir sehr gut in der Zeit. Erst zum Ende der ersten Runde ist mir klar geworden, dass wir in der zweiten Runde für die geplante Zielzeit richtig Gas geben müssen.
    Ich damit in einer misslichen Situation. Ich wollte mit Mauela zusammen laufen und unter einer Stunde bleiben. Mit Manuela laufen macht mir riesig Spaß, darüber hinaus ist sie auch beim AirportRun lange bei mir gelieben.
    Für die zweite Runde hat mich Manuela ziehen lassen, doch die Zeit habe ich leider nicht mehr aufholen können. Da hätte ich auch bei Ihr bleiben können.

    Gute Besserung an Marcel (Manager & Trainer)!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: